© Screenshot Tatort

"Tatort": Wenn der Krimi zum Kult wird

  • Der erste "Tatort: Taxi nach Leipzig" wurde am 29. November 1970 mit Walter Richter in der Hauptrolle als Kommissar Trimmel ausgestrahlt. Die 1000. Folge vom 13. November 2016 trägt denselben Namen. Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg) ermitteln gemeinsam.
  • Derzeit gibt es 22 Ermittler bzw. Ermittlerteams. Lena Odenthal ist seit 1989 in Ludwigshafen im Einsatz und damit die dienstälteste Kommissarin im "Tatort". Ältestes Ermittlerteam sind seit 1991 die Münchner Kommissare Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec).
  • Die Erstausstrahlung eines neuen Falls läuft in der Regel sonntags um 20:15 Uhr. Seit 1980 dauert ein Fall etwa 88 Minuten, zuvor gab es auch Folgen, die zwei Stunden gingen.
  • Die Idee stammt von Gunther Witter. Er wurde mit der Nachfolge für den "Stahlnetz"-Krimi der ARD beauftragt.
  • Pro Jahr werden etwa 35 neue "Tatort"-Folgen produziert. Verantwortlich sind die eigenen Produktionsbetriebe der Rundfunkanstalten.
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Köln: Jede Menge Pornos

© WDR/Martin Menke

Hurra, ein Gute-Laune-"Tatort": Mit Pharrell Williams' Gassenhauer "Happy" fängt der Kölner Fall an. Wie konnte er bloß so fix ins Trostlose kippen?

© NDR/Christine Schroeder
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Kiel: Wir sind ja nicht die NSA

Die längste und aufregendste Fußverfolgungsjagd in der Historie des Sonntagabendkrimis und Finale beim THW Kiel: Der Borowski-"Tatort" strotzt vor Bild- und Erzählideen.

© NDR/Christine Schroeder
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Kiel: Von wegen Kaffeetasse!

Im neuen "Tatort" wird der Leiter der LKA-Spezialeinheit Cyber-Crime ermordet. Und weil Borowski seine Maus erst suchen muss, übernimmt Ex-Hackerin Brandt das Kommando.

© ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Luzern: Kriegsverbrecher in Luzern

Schweigsame Killer, diplomatische Mächte und ein bisschen Tschetschenien-Konflikt. Der "Tatort" Luzern ist mal wieder ein normaler, sogar halbwegs spannender Krimi.

© SWR/Martin Furch
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Ludwigshafen: Uffbasse!

Kein Drehbuch, dafür fordern Laiendarsteller und viel Pfälzische Mundart die "Tatort"-Zuschauer heraus. Kommissarin Odenthal muss derweil einen Mord am Theater aufklären.

© WDR/Thomas Kost
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Köln: Bekloppte gibt es überall

Ein Kölner "Tatort" über den Karneval. Wird das ein Blick hinter die Kulissen der Illusionsmaschine? Nein, es bleibt die kulissenhafte Welt eines ARD-Sonntagabendkrimis.

Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Weimar: Das ist ein Fake

© MDR/Anke Neugebauer

Achtung, gleich passiert was Witziges! Oder doch nicht? Im Spaß-"Tatort" aus Weimar verwaltet sich ein uninspirierter Kriminalfall zu Tode.

© SR/Manuela Meyer
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Saarbrücken: Köche und Drogen

Schichtarbeiter und Spitzenköche. Der Saarbrücker "Tatort" verwurstet das Thema Klassenunterschiede mit seinem drolligen Kommissar und kasperhaften Ermittlungen.

© WDR/Thomas Kost
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Köln: Nachbarn auf der Lauer

Im neuen "Tatort" müssen die Kommissare Ballauf und Schenk nicht nur einen Mord aufklären, sondern auch besorgte Kölner beruhigen, die eigenmächtig auf Streife gehen.

© HR/Degeto/Bettina Müller
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Frankfurt: Nettes deutsches Mädchen

Nordafrikaner und eine Neonazi-Frauen-WG. Der "Tatort" Frankfurt erzählt von Flüchtlingen und Neurechten, ist der politischen Brisanz seines Stoffs aber nicht gewachsen.