: Teheran

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Iran-Atomabkommen: Stoppt Trump!

Der US-Präsident hat wenig Interesse an dem Atomwaffenabkommen mit dem Iran. Ohne den Deal ist aber der Weltfrieden gefährdet. So weit darf Europa es nicht kommen lassen.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Atomabkommen: Trumps doppelte Atomkrise

Der Nordkoreakonflikt und der Streit um das iranische Atomabkommen bedrohen den Frieden auf der Welt. Den Europäern reicht es – doch was können sie überhaupt ausrichten?

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Katar: Die Krise nicht Trump überlassen

Am Golf tobt ein Kampf der Erzkonservativen aus Saudi-Arabien und Katar mit dem Potenzial für eine Weltkrise. Deutschland sollte vermitteln – und nicht Partei ergreifen.

© Faisal Al Nasser/Reuters

Golfstaaten: Alle gegen Katar

Die jüngste Eskalation am Golf hat nicht viel mit Terrorismus zu tun. Es geht um die vergleichsweise guten Beziehungen Katars zum Iran, die Saudi-Arabien missfallen.

© ZEIT ONLINE
Fünf vor acht

Saudi-Arabien: Jobs, Jobs, Jobs

Trumps Beweggründe, mit den Saudis zu handeln und Iran zu verteufeln, sind nicht schwer zu erkennen. Geht das so weiter, müssen Europäer ihm die Gefolgschaft verweigern.

© Michalis Karagiannis/Reuters

USA: Iran weist Trumps Kritik zurück

Während US-Präsident Donald Trump im Nahen Osten reist, kritisiert der Iran die saudisch-amerikanischen Deals. Den Vorwurf der Terrorfinanzierung weist das Land von sich.

© Patrick Le Floch/Gamma-Rapho/laif

Iran: Wo Nietzsche-Lesen Protest ist

Studenten kämpfen für mehr Freiheit im Iran und hoffen auf eine Wiederwahl von Präsident Hassan Ruhani. Über die Zukunft des Landes wird auch auf dem Campus entschieden.