: Tel Aviv

© Letterbox Filmproduktion

Kutiman: "Ich wollte etwas mit viel Rhythmus"

Der israelische Mashup-Künstler Kutiman hat nach Tel Aviv, Tokio und New York erstmals seinen Eindruck einer deutschen Stadt festgehalten. Wie klingt Hamburg für ihn?

© Baz Ratner/Reuters

Samaritaner: Glaube, Liebe, Disziplin

Mit 800 Mitgliedern zählen die Samaritaner zu den kleinsten Religionsgruppen der Welt. Ihr Überleben sichern sie mit Onlinedating – und Härte gegen sich selbst.

© Ruben Sprich/Reuters

Israel: Schimon Peres erleidet Schlaganfall

Der ehemalige israelische Präsident Schimon Peres hat nach einem Schlaganfall das Bewusstsein wiedererlangt. Der Zustand des 93-Jährigen bleibe aber ernst, so die Ärzte.

© Nathalie's Cuisine
Serie: Sonntagsessen

Sonntagsessen: Ein Gruß aus Tel Aviv

In der zweitgrößten Stadt Israels wird gern gefeiert. Noch lieber aber wird gegessen. Dieses Menü stärkt vor einer Partynacht und schmeckt auch noch am nächsten Morgen.

© Sebastian Scheiner/AP/dpa

Israel: Ein Test für die Hardliner

Nach dem Anschlag in Tel Aviv fürchten viele in Israel eine neue Terrorwelle. Aber es gibt auch Anzeichen für Entspannung im Verhältnis zu den Palästinensern.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Ben Gurion Geschützt vom Eisernen Dom

Der Flughafen von Tel Aviv gilt als der sicherste der Welt. Er hat sogar ein eigenes Raketenabwehrsystem. Können die Europäer aus seinem Beispiel lernen?

© Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Rezepte: Schmeckt nach Urlaub

Die besten Andenken sind die, die man essen kann. Vom höllisch scharfen Curry eines Maharadscha bis zum Katerfrühstück aus Tel Aviv: Souvenirs zum Nachkochen

Start-ups: Wadi vs. Allee

Sowohl Tel Aviv als auch Berlin haben eine pulsierende Gründerszene. Aber welche der beiden Städte wird die führende Start-up-Metropole außerhalb den USA?

Israel: Mein Herz bleibt dort

Ein Jahrzehnt, in dem die Lage im Nahen Osten immer düsterer wurde: Richard C. Schneider war zehn Jahre als ARD-Korrespondent in Tel Aviv. Zum Abschied zieht er Bilanz.

Adolf Eichmann: Dokument des Leugnens

Israel hat am Gedenktag der Auschwitz-Befreiung Adolf Eichmanns Gnadengesuch aus dem Jahr 1962 veröffentlicht. Warum erst jetzt und wie argumentiert der SS-Mann darin?