: Tier

Die Lesehennen

Wir müssen unbedingt Hühner anschaffen!“ Diese Forderung erhob meine Frau mit der ihr eigenen Zähigkeit. Sie hämmerte es mir geradezu ein.

„Die Pest“ ist ansteckend

Italien hat einen literarischen Skandal, und zwar handelt es sich um nichts Geringeres als um eine unverhüllte Plagiatsbeschuldigung eines italienischen Autors gegen den berühmten französischen Schriftsteller Albert Camus.

Viele neue Tiere

Gleich hinter der Totenbrücke lag eine dunkle Gasse, die nach einem Heiligen hieß. Die kleinen Häuser standen schief und still unter den schmalen Himmelsspalt, der durch die vortretenden Giebel eben noch zu sehen war.

Abend im Tiergarten

Wenn es des Abends im Tiergarten dämmert, steige ich auf den Felsen, der inmitten des weiten Parks liegt, und horche in die Gehege hinab.

Embolieverhütung in der Chirurgie

In den zwanziger Jahren erfolgte in einigen Bezirken von USA und Kanada ein epedemieartiges Sterben von Haustieren. Aus kleinsten Verletzungen und Operationswunden, wie beispielsweise nach der Kastration und nach dem Abstoßen von Hörnern verbluteten die Tiere.

Notizen

Die Deutsche Akademie der Wissenschaften will ein Wörterbuch der Goethesprache, das in zwölf Bänden Goethes Sach- und Ideenwelt erfassen und die Fortentwicklung der Antike in der deutschen Literatur behandeln soll, herausbringen.

Modernes Leben mit allerlei Tieren

In Sung gab es einen Mann, der Affen hütete. Es kamen aber schlechte Zeiten, und er sah sich veranlaßt, ihnen mitzuteilen, daß er ihre Ration an Nüssen herabsetzen müsse.

Das Katzen-Schauspiel

Als ich, von einem Spazierwege heimkehrend,die Tür meiner Wohnung aufschloß, sah ich mich einem kleinen, verwachsenen Menschen unbestimmten Alters gegenüber, der steif und stumm in der Mitte des Flurs stand und auf mich wartete, Das bucklige Mannchen, schäbig und scheckig gekleidet, hatte ein.

Anleitung zum Angeln

Nervöse sollen abseits bleiben. Ein Zappelphilipp soll keine Angelrute in die Hand nehmen; Der Fisch ist ein nervöses Tier, Er schwimmt nicht nur besser als der Mensch, er ist auch feinnerviger als jeder Nervöse.

Ende einer Ächtung

Die Verfassunggebende Versammlung Indiens hat beschlossen, die Beschränkungen und Diskriminierungen aufzuheben, denen bisher die Kaste der „Unberührbaren“ ausgesetzt war.

Das Unmittelbare

Der Ruf nach dem Unmittelbaren ist modern.„Die historischen Gegenstände griffen für die Alten viel zu sehr in das wirkliche Leben ein; sie waren ihnen zu interessant, als daß sie künstlerisch hätten sein können.

Das Programm der UNESCO

Wenn auch in dem gegenwärtigen Anfangsstadium, dieser Weltkulturorganisation naturgemäß Projekte und Empfehlungen die konkreten Ergebnisse, bei weitem überwogen, so kam es doch auf der ersten Generalversammlung der UNESCO in Paris auch zu einigen wichtigen Beschlüssen.

Was ist zu erfassen?

Die Ausführungen von Georg Kessel, in Nr. 37 der „Zeit“ zum Thema „Wer soll erfassen?“ werden Zustimmung finden. Die wichtigere Frage aber lautet: „Was ist zu erfassen?“ In diesem Zusammenhang ist von Interesse, daß nach wie vor, auch bei dieser Ernte, derjenige Bauer, der in der Erzeugung versagt, mit einem geringen Ablieferungssoll belegt ist.

Kalte Kinderstube

Obwohl die ständige Temperatur in den Kühlhäusern am Freihafen bei minus 6 Grad Celsius gehalten wird, sind sie ein rechtes Mäuseparadies.

– und eine Mäusekrise

Man sollte meinen, daß in schwierigen Zeiten – wie wir sie haben – der Humor besonders gefragt ist. Aber er muß billig sein, denn ihr Geld brauchen die Leute überall auf der Welt für andere, nebensächlichere Sachen, aber nicht für so wesentliches, wie es der Humor ist.

Paraphrasen um ein Antlitz

Als sie sich durch die für Kunst und Künstler so traurige Zäsur um 1933 in ihrer öffentlichen Wirkung gehemmt sah, war ihr plastisches Sprechen bereits durchgeprobt, hatte der Instinktstil der Sintenis, der Stil einer klugen, das Weise und Gütige suchenden Frau, alle Phasen einer gesunden Sensibilität durchlaufen.