© ROMEO GACAD/AFP/Getty Images

Tierschutz: Welche Rechte haben Tiere?

  • Massentierhaltung und Tierversuche – Tierschützer fordern schon lange, das abzuschaffen. Doch was ist wirklich möglich und was noch nicht?
  • Viele Menschen vergöttern ihre Haustiere. Ist das gut fürs Tier?
  • Tiere haben Gefühle, aber haben sie auch ein Bewusstsein? Und warum unterscheiden die meisten Menschen in Deutschland grundsätzlich zwischen Schwein und Hund?
  • Auf dieser Seite finden Sie alle Artikel zu den Themen Tierschutz und Tierrecht.
© Claus Dethlefs

Wale: Da hängen sie halt drin

Gerade tagt die Internationale Walfangkommission. Nicht nur Jäger bedrohen die Tiere, Hunderte Wale sterben täglich als Beifang – auch vor Deutschlands Küste.

© ChinaFotoPress/Getty Images

Haustiere: Zu Tode gestreichelt

Noch vor vierzig Jahren ertränkte man überzählige junge Katzen und erschlug Hundewelpen. Heute überschütten Besitzer ihre Haustiere mit Zuneigung – bis zur Qual.

Jetzt lesen
© TOSHIFUMI KITAMURA/AFP/Getty Images

Aquarium: Freiheit für die Fische

Früher diente das Aquarium der Forschung. Heute ist es zum kitschigen Hobby verkommen. Und sein ökologischer Preis ist hoch. Schaffen wir es endlich ab!

© Matt Cardy/Getty Images

Raubtiere: Die Wölfe sind da

Sie seien scheu, hieß es. Jetzt tauchen sie beim Waldkindergarten auf, stromern durchs Wohngebiet und reißen Lämmer. Soll man die Raubtiere lieben oder fürchten?

Jetzt lesen
© dpa

Fischotter: Wie es euch gefellt

Niedliche Barthaare, hoppelnder Gang: Die Menschen lieben den Fischotter. In Hamburg galt er als ausgestorben. Nun ist er zurück, doch er will von uns nichts wissen.

© Greg Wood/AFP/Getty Images

Tierrechte: Schaut hin!

Menschenrechte für Menschenaffen? Das wäre ein Fehler. Dennoch muss Tierschutz der Erkenntnis gerecht werden, dass Mensch und Tier sich ähnlicher sind als lange gedacht.

Jetzt lesen
© REUTERS/Stefano Renna/Agnfoto

Büffelmozzarella: Käse mit Blut

Echter Büffelmozzarella aus Italien gilt als Luxusprodukt. Doch das Geschäft hat eine brutale Seite: Männliche Kälber lässt man qualvoll sterben.