Tourismus

Serie: Deutschlandkarte

Deutschlandkarte: Ferienstraßen

Die Deutschen machen vermehrt Urlaub im eigenen Land. Vielleicht an einer der rund 100 deutschen Ferienstraßen wie der 2.945 Kilometer langen Deutschen Fachwerkstraße.

© DeAgostini/Getty Images
Serie: Gestrandet in

Ulm: Schwäbisch schräg

Da wollten Sie nie hin? Jetzt sind Sie nun mal da. Unsere Autorin nimmt Sie mit zur höchsten Kirche der Welt und verrät, wo der Ulmer seinen Spätzlehobel kauft.

© Caterina Clerici

Port-au-Prince: Zurück nach Haiti

Es gibt einen einzigen Haiti-Reiseführer – und den nutzen fast nur Entwicklungshelfer. Mit einem umstrittenen Programm bemüht sich die Regierung nun auch um Touristen.

© Christian Bruna/dpa

Tourismus: Höhenflüge im Schnee

Wieder eine Erfolgssaison im Winter, jubelt das Wirtschaftsministerium. Über den Zustand des österreichischen Tourismus sagen die vermeintlichen Rekordwerte wenig aus.

© Roberto Schmidt/Getty Images

Indien: Subkontinentoptimal

In Indien leben die klügsten, biegsamsten Menschen, sie essen gesund und haben den besten Verkehr. Für viele Deutsche ist es das Land der Träume. Für unseren Autor nicht.

Tourismus: Urlaub bei Fidel

Kriege und Terroranschläge verunsichern deutsche Urlauber. Sie zögern mit der Buchung und fliegen im Zweifel in die Karibik

© Scott Eisen/Getty

ITB: Vom Sofa an den Strand

Virtual Reality ist einer der Trends bei der Internationalen Tourismus-Börse Berlin. Viele Reiseziele lassen sich vorab mit VR-Brillen erkunden.

© Elvis Barukcic/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

"Dark Tourism": Reisen zum Leid der anderen

"Dark Tourism" ist ein Trend. Tschernobyl, Ground Zero oder der Kriegstunnel in Sarajevo sind beliebte Reiseziele. Steckt dahinter die Lust am Schrecklichen?

© Fred Dufour/AFP/Getty Images

Paris: Pour le Weekend

Ein mexikanischer Imbiss mit Cocktailbar im Hinterzimmer, die beste Metzgerei und eine tolle Sicht auf die französische Hauptstadt. Unsere Paris-Entdeckungen

© Toru Yamanaka/Getty Images

Japan: Damit kommst du nicht rein!

Hierzulande sind Tattoos meist nur ein Spiel mit Zeichen. In Japan dagegen bedeuten sie wirklich noch etwas. Für tätowierte Urlauber kann das unangenehm werden.

© dpa

Dietrich von Albedyll: Abreise, fertig

Dietrich von Albedyll war Hamburgs oberster Tourismuswerber, jetzt musste er gehen. Warum hat er sein Lebenswerk aufs Spiel gesetzt? Aus Überheblichkeit? Oder Ignoranz?

© Marco Secchi/Getty Images

Venedig: Vom Nebel verschluckt

Während des Karnevals ist Venedig laut, teuer und überfüllt? Nicht unbedingt. Unser Autor erlebte die Lagunenstadt als traurige Seniorin im Winterschlaf.

© Ruben Sprich/Reuters

Schnee: Den Winter retten

Wenn der Schnee fehlt, werden Touristiker nervös. Was taugen die neuen Konzepte für eine erfolgreiche Saison?

© Wolfgang Rattay/Reuters

Skigebiete in Österreich: Weiße Winter gesucht

Der Schnee ist doch noch gekommen, aber der Klimawandel bedroht den Skitourismus weiter. Mit Wundermaschinen und päpstlichem Segen will man dagegen ankämpfen.