Tunesien

© Ramzi Boudina/Reuters

Algerien: Der Terror aus den Bergen

Algerier sollen Anschläge in Berlin geplant haben. Aus Afrikas größtem Land strömen seit Jahren bewaffnete Islamisten. Und das Land wird instabiler.

© STRINGER/AFP/Getty Images

Libyen: Die nächste Front gegen den IS

Diplomatisch herrscht in Libyen Stillstand. IS-Dschihadisten profitieren vom fortdauernden Chaos. Nicht nur die USA denken über den nächsten Militäreinsatz nach.

© Mohamed Abd El Ghany/Reuters

Arabellion: Der Arabische Winter

Fünf Jahre nach dem Arabischen Frühling sind die Polizeistaaten zurück oder die Staaten zerstört. Nie in der modernen Geschichte erlebte der Orient so düstere Zeiten.

© MOHAMMED HUWAIS/AFP/Getty Images

Jemen: Der vergessene Krieg

Auch im Jemen kämpften die Jungen einst für einen Wandel. Dann kamen die Scharfschützen, Bomben und Massaker. Flüchtlinge berichten von einer gestohlenen Revolution.

© Spencer Platt/Getty Images

Maghreb: Chancenlos in der Heimat

Es sind vor allem die Jungen, die es aus nordafrikanischen Ländern wie Algerien nach Europa zieht. Oder gleich nach Syrien als Kämpfer für den "Islamischen Staat".

© Fethi Belaid/AFP/Getty Images

Tunesien: Was vom Frühling übrig blieb

In Tunesien begann der Arabische Frühling. Angeführt von Studenten stürzte das Volk den Herrscher. Doch die Jugend ist jetzt arbeitslos. Eine Reise durch Tunis

© Zohra Bensemra/Reuters

Tunesien: Zu früh gefreut

Der Jubel über den Friedensnobelpreis hat in Tunesien nicht lange gewährt. Die Demokratie ist gesichert, aber es fehlen soziale Rechte und Folter nimmt wieder zu.