: Unesco-Weltkulturerbe

© Muehleis Yam/Lad Esslingen/dpa

Schwäbische Alb: Das Anfängle

Auf der Schwäbischen Alb erfand der Mensch vor 40.000 Jahren Kunst, Musik und Religion. Jetzt sollen die Fundorte zum Weltkulturerbe erklärt werden.

Jordanien: Graben statt rauben

Im Nahen Osten toben Kriege, in denen auch das kulturelle Erbe der Menschheit zerstört wird. Deutsche Forscher in Jordanien versuchen zu retten, was zu retten ist.

© Amrai Coen für DIE ZEIT

Syrien: Das Ringen um Palmyra

Der IS ist zurück in Palmyra. Die einen sorgen sich nun erneut um das Weltkulturerbe, die anderen eher um ihre Verwandten und Freunde.

© Amrai Coen

Palmyra: Im Reich Assads

Palmyra in Syrien ist ein Schatz der Antike. Der IS sprengte die Tempel, dann eroberte Assad den Ort. Eine Reise zu Menschen, die mitten im Krieg um alte Steine kämpfen

Türkei: Bedrohte Schönheit

Diskriminierung, Terror, Nationalismus. Der Druck in der Türkei steigt, doch der Widerstand gibt nicht auf.

Fußball-EM: Unbedingt Flagge zeigen!

Die Leser des Newsletters "Elbvertiefung" sind mehrheitlich dafür, sich während der EM in Schwarz-Rot-Gold zu schmücken. Oft mit der gleichen Begründung.

© John Lawson/Getty Images
Serie: Gestrandet in

Bayern: Gestrandet in Regensburg

Da wollten Sie nie hin? Jetzt sind Sie nun mal da. In der bayrischen Weltkulturerbe-Stadt entdecken Sie schwarze Bären und den namensgebenden Regen.

© reuters

Weltkulturerbe: Palmyra lebt!

Der IS hat die Ruinenstadt Palmyra weniger beschädigt als befürchtet. Offenbar war die Zerstörung der Denkmäler nie das Ziel. Die Terroristen hatten etwas anderes vor.