: Unternehmen

© JACK TAYLOR/AFP/Getty Images

Goldbarren: Gold für Deppen

Was ist davon zu halten, dass Helmut Schmidt nun auf Goldbarren gewürdigt und verkauft wird? Hilfreich sind in jedem Fall Taschenrechner und gesunder Menschenverstand.

© Osman Orsal/Reuters

Türkei: Was wächst, ist nur die Angst

Erdoğan will auch die türkische Wirtschaft von der Gülen-Bewegung "säubern". Eine Folge: Deutsche Firmen wissen nicht mehr, mit wem sie noch Geschäfte machen können.

China: Waffen zu Kampfpreisen

Chinas Rüstungsexporte nach Asien und Afrika wachsen rasant. Mit einer cleveren Strategie erweitert die Volksrepublik ihren globalen Einfluss.

© CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Flugpreise: So fliegen Sie billig

Warum kostet ein und derselbe Flug unterschiedlich viel? Ein Report über die Preismacher bei Lufthansa – und elf Tipps zum Sparen.

© PHILIPPE LOPEZ/AFP/Getty Images

Werbung: Dinge mit Charakter

Bisher hatten nur Menschen Charakter. Nun wird diese Eigenschaft auch Käse, Kaffee oder Bettwäsche angedichtet. Was soll das? Und ist Schinken ein Charakterschwein?

© Philippe Lopez/AFP/Getty Images

Uber: Bye-bye China

Uber investierte Milliarden in China. Nun übergibt der US-Fahrtdienst sein Geschäft dem ärgsten lokalen Konkurrenten. Das Engagement könnte sich dennoch gelohnt haben.

Edeka: Ohrfeigen für Gabriel

Der SPD-Chef hat sich mit seiner Ministererlaubnis für die Tengelmann-Übernahme blamiert. Das war vorhersehbar.

© Daniel Roland/AFP/Getty Images

Deutsche Bank: Wut in den Spiegeltürmen

Erst galten sie als unseriös, jetzt auch noch als bemitleidenswert. Die Manager der Deutschen Bank empören sich gegen ihren schlechten Ruf und gegen Regulierung.

© Peter Rigaud für DIE ZEIT

C&A-Eigentümer: "Wir sind mehr als tausend"

Sein erstes Interview: Maurice Brenninkmeijer, Oberhaupt des verschwiegenen C&A-Clans, spricht darüber, welche Schuld Angehörige im Dritten Reich auf sich geladen haben.

© Alan Crowhurst/Getty Images

Grillen: Die perfekte Grillparty

Ist es völlig wurst, welches Brot wir zu unserem Grillfleisch essen? Keineswegs, warnt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.

© Reuters

Roboter: Ab zum Finanzamt, Kollege!

Wenn Roboter mehr Jobs übernehmen, soll ihre Leistung dann besteuert werden? Einige Politiker und Manager fordern das. Nur: Neue Steuern müsste man dafür nicht erfinden.