: Videospiel

© Wolfgang Rattay/Reuters

Gamescom: Politik ist auch nur ein Spiel

Die Bundeskanzlerin eröffnet erstmals die Videospielmesse Gamescom. Doch obwohl Politiker Spiele als Kulturgut loben, fühlen sich manche Entwickler nicht wertgeschätzt.

© Fullbright

"Tacoma": Wo sind all die Menschen hin

Weltraumabenteuer ohne Alien-Gemetzel: In "Tacoma" lüften die Spieler das Geheimnis einer Raumstation nicht mit Waffen, sondern mit erweiterter Realität. Ziemlich clever.

© Kevork Djansezian / rtr

Xbox One X: Super duper, super teuer

Microsofts Konsole bekommt ein Upgrade: Die Xbox One X ist leistungsstärker als die PlayStation 4, unterstützt 4K-Auflösung und ist für ein spezielles Publikum gedacht.

© Daniel Schmidt

Gamechurch: Jesus for the Win

Virtuell ballern und Gott, das passt für viele strenggläubige Christen nicht zusammen. Die Mitglieder der Gamechurch sehen das anders. Ihr Motto: Jesus liebt Gamer.

© Jonas Seufert

Games: Zu arm zum Spielen

Videospiele sind offiziell Kulturgut, werden von Hartz IV aber nicht berücksichtigt. Wer arm ist und spielen möchte, muss in Bibliotheken gehen oder alte Titel kaufen.

© Oli Scarff/AFP/Getty Images

Computerspielen: Daddeln für Millionen

Fürs Computerspielen bezahlt werden? Das gibt es wirklich. Drei Arten, wie man mit Videogames Geld verdienen und manchmal sogar berühmt werden kann

© Atlus

"Persona 5": "Ihr wurdet gewarnt"

Die Entwickler des Rollenspiels "Persona 5" drohen Streamern und YouTubern: Wer zu viel spoilert oder bestimmte Passagen zeigt, riskiert eine Sperre. Ist das zeitgemäß?

© Altus

"Persona 5": Wehret den Erwachsenen

So cool war lange kein japanisches Rollenspiel mehr: In "Persona 5" meistern die Spieler den Teenager-Alltag und kämpfen in Traumwelten gegen die korrupte Obrigkeit.