© Sean Gallup/Getty Images

VW-Affäre: Alles zur Abgasmanipulation

  • Der VW-Konzern hat jahrelang Dieselautos so manipuliert, dass sie nur auf dem Prüfstand die Abgasgrenzwerte einhalten, nicht aber auf der Straße. Der Betrug flog im September 2015 in den USA auf, das Unternehmen gestand die Manipulation ein. Weltweit sind elf Millionen Fahrzeuge betroffen, die meisten davon in Europa.
  • Neben VW haben weitere Hersteller, darunter wohl Daimler, BMW, Audi und Porsche, eine Manipulationssoftware eingebaut.
  • Beim sogenannten Dieselgipfel Anfang August sagten die deutschen Autohersteller zu, fünf Millionen Dieselfahrzeuge mit einem Softwareupdate auszustatten. Zusätzlich bietet VW Besitzern alter Dieselautos Prämien von bis zu 10.000 Euro beim Kauf eines Neuwagens. Kritikern gehen die Maßnahmen nicht weit genug, einer technischen Nachrüstung der Wagen erteilte Volkswagen-Chef Matthias Müller jedoch eine Absage.
  • Gegen den ehemaligen VW-Konzernchef Martin Winterkorn ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Marktmanipulation. Er könnte die Aktionäre zu spät über den Abgasskandal informiert haben. Winterkorn war wegen des Skandals zurückgetreten.
  • In den USA einigte sich Volkswagen mit den Behörden: Der Konzern will mehr als 13 Milliarden Euro an Entschädigung bezahlen.
© Kai Pfaffenbach

VW T-Roc: Stadt, Land, Stadt

Der neue T-Roc von VW ist ein Geländewagen im Kleinformat. Das Auto könnte das Erbe des Golfs antreten – denn Mini-SUV für die Stadt werden immer beliebter.

© Julian Stratenschulte/dpa

Abgasskandal: Es stinkt zum Himmel

Ausgerechnet VW verhindert strenge Abgaswerte in der EU. Der Konzern hat offenbar aus den jüngsten Skandalen nichts gelernt. Noch viel schlimmer: die Politik auch nicht.

© MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images

Abgaswerte: Der Kunde zahlt die Ehrlichkeit

Ab nächstem Jahr dürfen Autos nur noch mit neuen, ehrlicheren Verbrauchsangaben auf den Markt kommen. Für viele Fahrer bedeutet das: Die Kfz-Steuer wird deutlich steigen.

VW: Das große Schweigen

VW-Skandal, war da nicht was? Vor sechs Monaten wurde die Abgasmanipulation bei Volkswagen bekannt. Von einer Aufklärung ist man noch immer weit entfernt.

© SEBASTIEN BOZON/AFP/GettyImages

Dieselautos: Halten oder Verkaufen?

Autos mit Dieselmotoren sind zu Ladenhütern verkommen. Ihr Wertverlust steigt, und das Interesse an dieser Antriebstechnik sinkt. Das kann für Dieselfahrer teuer werden.