: Währung

Bitcoin: Freude am Zocken

Der Preis der virtuellen Währung Bitcoin ist massiv gestiegen. Die Gründe dafür liegen in China.

EZB: "Wir können nur beten"

Otmar Issing, langjähriger Chefvolkswirt der EZB, über die niedrigen Zinsen, die Hybris der Notenbanken und die Zukunft Europas.

© AFP/Getty Images

Staat und Markt: Tod eines Dogmas

Ausgerechnet der IWF ruft das Ende des Neoliberalismus aus – und er ist damit nicht allein. Wohin das führt? Schwer zu sagen. Eine gute Nachricht ist es trotzdem.

© Angelos Tzortzinis/AFP/Getty Images

Griechenland: Das Ablenkungsmanöver

Der Streit um eine Reduzierung der griechischen Schulden geht am Problem vorbei. Viel wichtiger wäre es, die zu hohen Sparvorgaben für das Land zu lockern.

© Socrates Baltagiannis/dpa

Griechenland-Krise: Vorläufige Rettung

Die Eurogruppe gewährt Griechenland weitere Hilfskredite und stellt Schuldenerleichterungen in Aussicht. Eine endgültige Einigung darüber mit dem IWF steht aber noch aus.

Eurokrise: Wer spricht europäisch?

Deutschland ist mit seinem Spardiktat für andere EU-Mitglieder gescheitert. Das ist gut für die Wirtschaft der Krisenstaaten. Doch jetzt benötigt Europa neue Regeln.

© Milos Bicanski/Getty Images

Griechenland: Murmeltiertag in Brüssel

Zerstrittene Gläubiger, Athen nicht wirklich reformbereit: In der Griechenland-Krise gibt es kaum Fortschritte. Wird das heutige Finanzministertreffen daran etwas ändern?

© Regis Duvignau/Reuters

Bargeld: Bitcoin statt Euro

Den 500-Euro-Schein hat die Europäische Zentralbank bereits abgeschafft. Ist das nun das Ende des Bargelds? Und wie sähe eine Welt ohne Scheine und Münzen aus?

© Daniel Gonzalez Acuna/dpa

Euro-Krise: Europa ächzt

Wirtschaftlich läuft es in der Währungsunion wieder besser, die Krise ist aber längst noch nicht überwunden. Instabile Regierungen in Südeuropa gefährden den Erfolg.