Waffenhandel

© Holger Hollemann/dpa

Rüstung: Geld für Bombengeschäfte

Deutsche Banken geben sich kritisch gegenüber der Rüstungsindustrie. Eine Studie zeigt nun, dass die großen Geldhäuser zahlreiche Waffenbauer finanzieren.

© Christian Hartmann/Reuters

Brüssel: Überforderung mit Ankündigung

Belgiens Regierung rechnete angeblich mit neuen Anschlägen. Doch die Attentate von Brüssel offenbaren: Vorbereitet waren die Sicherheitsapparate nicht. Warum?

© Faisal Al Nasser/Reuters

Rüstungsindustrie: Hauptsache, sicher ...

In Zeiten des Terrors vermarkten sich Rüstungsunternehmen als Sicherheitsanbieter. So gewinnen sie neue Kunden und bekommen zugleich leichter Genehmigungen für Exporte.

© Reuters

Kinderhandel: Die Kinder von Benin

Verbrechen bestimmen das Leben in dem westafrikanischen Land. Kriminelle Banden handeln mit Waffen und Drogen, verkaufen aber auch Zehntausende Jungen und Mädchen.

Kunstmarkt: Mythos Fluchtgut

Die Zürcher Sammlung des Emil Georg Bührle ist legendär. Doch profitierte der Sammler beim Kunstkauf auch von den Nazis. Ein Gespräch mit dem Historiker Thomas Buomberger

© Philipp Guelland/Getty Images

Griechisches Militär: Unser bester Kunde

Griechenland spart an allem – nur nicht am Militär. Sehr zur Freude von Deutschlands Rüstungskonzernen, die seit Jahrzehnten glänzende Geschäfte mit Athen machen.