: Werner Maihofer

Nachrufe 2009: Für immer gegangen

Sie waren berühmt, wichtig und interessant: Menschen, die in diesem Jahr starben. Ein Blick zurück auf 2009.

Politik: Was heißt heute sozial-liberal?

Nach 35 Jahren sind die Freiburger Thesen der FDP wieder hoch aktuell. Sie weisen den Liberalen einen Weg zurück zu einem eigenen Profil, schreibt SPD-Vorsitzender Beck.

Zeitgeschichte: Geist der NS-Zeit

Vor 50 Jahren wurde die KPD verboten. Ein finsteres Kapitel der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte und des Gesinnungsstrafrechts, das bis heute nicht aufgearbeitet wurde.

ökologie: Chronik einer Panik

Ein Vierteljahrhundert Waldsterben – oder wie ein deutscher Mythos entstand, sich verfestigte und allmählich zerbröckelt. Beobachtungen aus dem Bundesforschungsministerium

Farben des Zeitgeists

In der Multioptionswelt kann der Kanzler zwischen vielen Partnern wählen. Auf die Inhalte kommt es immer weniger an

Bonner Bühne: Nur gegen Gangster

Nur wenige Stimmen gegen Heitmann in der CDU? Mag sein, das hätte aber auch Gründe: Öffentlicher Einspruch wird zur Mutprobe, wie jetzt auch „Ossis“ lernen.

Abtreten statt kleben

GÖTTINGEN. – In Deutschland kleben viele politische Würdenträger an ihren Sesseln. Sie meinen offenbar, ein Rücktritt bedeute ein Eingeständnis von Schuld oder sei ehrenrührig.

Große Koalition: Ausweg oder Ausflucht?

Die Politik muß wieder lernen, nicht nur über Wahrscheinlichkeiten, sondern auch über Wünschenswertes zu sprechen. Wahrscheinlich mag aus heutiger Sicht sein, daß die Kohl-Möllemann-Koalition sich bis 1994 rettet.

Tage des Zorns, Tage der Trauer

Sieben Minuten lang dauerte die „Aktion Feuerzauber“ auf dem Wüstenflugplatz von Mogadischu. Dann hatten die dreißig GSG-9-Männer die neunzig Passagiere aus der „Landshut“ befreit.

Politik auf dem Sofa

Mehrmals hat er seinen endgültigen Rückzug aus dem öffentlichen Leben angekündigt, doch seine Freunde waren jedesmal wieder dankbar, wenn er sich verlocken ließ, sein „Tusculum“ im Dörfchen Brennberg in der Oberpfalz zu verlassen und sich in den Zug nach Bonn zu setzen – weil er schlecht „nein“ sagen kann, weil die Neugier nicht aufhört, ihn zu plagen und weil er einen unauffälligen Sinn für Ämter hat, in denen er zum Wohle des Gemeinwesens nützlich sein kann.

Die endlose Plage

Deutschland im Jahre 1 nach Tschernobyl: verwirrte Experten, verstörte Mütter, verstrahlte Milch. – Die Werte sind gesunken, doch Krebsrisiko und Erbschäden bleiben ungewiß.

Eine Aktion wider den Zeitgeist

Eine Feministin und ein Rechtsgelehrter vollen den Kampf noch einmal aufnehmen. Letzte Woche auf der Frankfurter Buchmesse stellte Alice Schwarzer, Herausgeberin des Frauenmagazins Emma, eine Schrift vor mit dem Titel „Weg mit dem § 218“ und dazu ein „Manifest“, das zur Unterschrift einlädt.

Feuerzauber am Allerufer

Am Donnerstag vergangener Woche, knapp zwei Monate vor der Landtagswahl in Niedersachsen am 15. Juni, ging die Bombe ein zweites Mal hoch – diesmal politisch.

Nächste Seite