: Wien

© Martin Jehnichen für DIE ZEIT
Serie: Mein 5. September

Flüchtlinge: Einfach loslaufen

Im Herbst 2015 führte Mohammad Zatareih den spektakulären "Hoffnungsmarsch" der Flüchtlinge von Budapest zur österreichischen Grenze an. Wie geht es dem Syrer heute?

© Peter Rigaud
Serie: Donnerstalk

Wien: Fußgängerfreie Zone

Unser Kolumnist beschreibt, wie die Begegnung verschiedener Fortbewegungsarten zum Kulturkampf ausartet.

Serie: Deutschlandkarte

Deutschlandkarte: Nachtzüge

Die Bahn will ihre Schlaf- und Liegewagen abschaffen. Auf einigen Strecken kommt man aber weiterhin nachts ans Ziel, denn es gibt Ausnahmen und Partnerbahnen.

© Dieter Nagl/AFP/Getty Images

Belvedere: "Es herrscht das pure Chaos"

Der Direktor des Kunsthistorischen Museums Hermann Fillitz über die Affäre im Belvedere und den beinharten Konkurrenzkampf im Umfeld der staatlichen Sammlungen.

Popgeschichte: Gegenkultur für alle

Die Wienbibliothek im Rathaus betreibt Archäologie im Underground und sammelt für ein Archiv zur Popgeschichte in der Walzermetropole.

© Petr David Josek/Reuters

Helmut Zilk: Liebesgrüße aus Prag

Ein neuer Film zeigt die Spionageaffäre um den späteren Wiener Bürgermeister Helmut Zilk als Sittenbild aus dem Kalten Krieg.

© Jan Hetfleisch/Getty Images

Wahl in Österreich: Falsch wie nie

Der Brexit wird die Präsidentenwahl prägen: Reagiert die EU souverän, gewinnt der Grüne van der Bellen. Zerstreitet sie sich, wird der Rechtspopulist Hofer siegen.

© Leonhard Foeger/Reuters

Österreich: Wieder in der Schmuddelecke

Österreich muss erneut wählen, weil die rechte FPÖ eine offenbar lang eingeübte Schlamperei für sich zu nutzen weiß. Dabei haben die eigenen Leute selbst mitgemacht.

© Suhrkamp Verlag

"Verbannt!": Irrsinn auf Hegelland

Ann Cotten schickt in ihrem Versepos "Verbannt!" eine Fernsehmoderatorin auf eine einsame Insel. Dort spukt der weibliche Weltgeist mutig gegen alle Konventionen.

© Martin Bureau/AFP/Getty Images

Verlagsgruppe NEWS: Wenn die Magazinmaschine stottert

Einst ein Goldesel, entwickelte sich Österreichs größter Zeitschriftenverlag zu einem Sorgenkind, das seit Jahren nicht aus der Krise findet. Nun ist es eng geworden.

© Christian Bruna/EPA/dpa

Wien: "Gott sei Dank, kein Nazi"

Die Fans Van der Bellens tragen T-Shirts mit dem Konterfei des neuen Präsidenten. Die FPÖ-Anhänger wähnen sich im Regen. Wie Wien die Präsidentenwahl verarbeitet

© Joe Klamar/AFP/Getty Images

FPÖ: "Sehr fragwürdige Dinge passieren!"

Wegen des knappen Ergebnisses wittert die FPÖ vorsorglich Wahlbetrug. Ein zünftiges Fest für Norbert Hofer gab es trotzdem. Auch Frauke Petry feierte in Österreich mit.

© Leonhard Foeger/Reuters

Norbert Hofer: Das Opferfest

Bei seinem letzten Wahlkampfauftritt in Wien gibt Norbert Hofer den Schmerzensmann. Er will für die sprechen, die vergessen sind – und übt schon mal präsidiale Posen.