Wohnen

© Wikimedia Commons, Public Domain

Flüchtlinge: Muss das so?

Der Hamburger Senat plant riesige Flüchtlingsunterkünfte – sind das die sozialen Brennpunkte von morgen? Angeblich geht es nicht anders. Aber stimmt das denn? Acht Fragen

© Frank Rumpenhorst/dpa

Einbruch: Noch nicht abgeschlossen

Gelangen Einbrecher nicht innerhalb von fünf Minuten in Wohnungen, ziehen sie meist weiter. Wie leicht man ihnen das Handwerk erschweren kann: fünf Ratschläge der Polizei

© Daniel Maurer/dpa

Sonderkommission "Castle": Der Aufbruch

Bislang galt Hamburg als besonders beliebt bei Einbrechern. Eine Sonderkommission will das nun ändern – und zeigt, wie moderne Polizeiarbeit funktionieren kann.

© Tobias Hase/AP/dpa

Flüchtlinge: In den besseren Kreisen

Dreckige Klos, zu wenig Essen, große Enge: So sieht es in vielen Notunterkünften aus. Doch es geht auch anders: Manche Landkreise begreifen die Flüchtlinge als Chance.

© Stefan Oláh

Josef Frank: Wohnen als Weltanschauung

Eine neue Ausstellung demonstriert einen überraschenden Befund: Unter den großen Architekten der Wiener Moderne war Josef Frank der zeitgemäßeste.

Airbnb: Noch warm?

Wir sollen überall auf der Welt zu Hause sein, wünscht sich das Übernachtungsportal Airbnb. Doch je größer die Buchungsplattform wird, desto lauter wird die Kritik.

© Marie Gamillscheg/ZEIT Campus
Serie: Diesmal in...

Rostock: Auf der Platte

Wohnungsnot in Rostock? Höchstens im Szeneviertel, die Plattenbauten sind doch leer. Ein junger Informatiker will Studenten nun dorthin locken.

© Phlipp Reiss für DIE ZEIT

Flüchtlinge in Hamburg: Eine Nacht in Hamburg

Hunderte Flüchtlinge auf der Durchreise suchen jeden Abend in Hamburg einen Schlafplatz. Wie sie ankommen, wo sie unterkommen – und wie sich die Stadt dabei verwandelt.

© dpa

Mietpreise: Das ist die Höhe

Die Mietpreise steigen in Hamburg so stark an wie seit zwanzig Jahren nicht. Die Bevölkerung wächst, während die Zahl der Sozialwohnungen rapide gesunken ist. Was tun?

© Gregor Fischer/dpa

Flüchtlingsheim: Mein Nachbar Raed

Keine Schlägereien, keine Übergriffe auf Frauen, dafür dreckige Klos: Unsere Reporterin hat sich in einem Berliner Flüchtlingsheim einquartiert und schildert den Alltag.

© privat

Wohngemeinschaft: Klassen treffen

Zwischen Glamour und Revolte war noch ein Plätzchen frei: Über die Bewohner der Warburg-Straße, Deutschlands exklusivste WG der späten Sechziger.