Wohnungsbau

Flüchtlinge: Verlorene Tage

Zuletzt konnte man den Eindruck gewinnen, die Flüchtlingskrise sei vorbei. Eine gefährliche Illusion

© Sven Hoppe/dpa

Flüchtlinge: Es wird eng

In München ist der Wohnraum schon jetzt viel zu knapp – besonders für Geringverdiener. Jetzt kommen Zehntausende anerkannte Flüchtlinge hinzu. Wo nur sollen sie wohnen?

Integration: Von wegen Peitsche

Warum es richtig ist, dass Flüchtlinge Verpflichtungen eingehen müssen, wenn sie in Deutschland bleiben wollen.

© Jens Meyer/AP/dpa

Flüchtlinge: Asyl im Hotel

Weil es allerorts an Unterkünften fehlt, quartieren manche Großstädte Flüchtlinge dauerhaft in Hotels ein. Ist das jetzt besonders smart? Oder nur besonders teuer?

Serie: Zeitgeist

Einwanderung: "Yes we can"?

Wer offene Grenzen will, muss die angestammte heimische Ordnung mitsamt ihren Besitzständen knacken. Das übersteigt selbst die Kraft von Angela Merkel.

© Wikimedia Commons, Public Domain

Flüchtlinge: Muss das so?

Der Hamburger Senat plant riesige Flüchtlingsunterkünfte – sind das die sozialen Brennpunkte von morgen? Angeblich geht es nicht anders. Aber stimmt das denn? Acht Fragen

Studentenwohnung: Wo sollen wir wohnen?

Farhad landet aus Versehen in einer Burschenschaft, in Wuppertal vergibt die Feuerwehr Zimmer an Studenten. Und wer besonders spendabel ist, wohnt all-inclusive.

© dpa

Architektur: "Ja zur Platte!"

Erschwinglicher Wohnraum wird immer knapper. Was tun? Der Berliner Architekt Philipp Meuser schlägt vor, die gesetzlichen Standards zu senken.

Flüchtlinge: Wo die Probleme wachsen

In großer Eile baut Hamburg 5.600 Wohnungen für Flüchtlinge. Sie liegen vor allem in der Peripherie. Kann das gut gehen oder entstehen so neue soziale Brennpunkte?