Zürich

© Pascal Lauener/Reuters

Schweizer Presse: Erst elegant, dann militant

Die Reporterin Margrit Sprecher wird im April für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Für uns erinnert sie sich an alle ihre Verleger. Ein sehr persönlicher Rückblick

© Christian Bruna/EPA/dpa

Puber: Schön brav, dieser Staatsfeind

Erst verschmierte er Wände in Zürich, später in Wien. Dort macht der Sprayer Puber auf Künstler.

© Benoit Tessier/Reuters

Fifa: Der neue Herr im Palast

Gianni Infantino will die Fifa als neuer Präsident in eine hellere Zukunft führen. Dabei erinnert sein Auftritt in Zürich an einen alten Bekannten: Sepp Blatter.

© dpa

Dadaismus: So wunderbar gaga

Vor 100 Jahren trafen sich ein paar Künstler, die erklärtermaßen gar nichts wollten. Das hatte schwere Folgen: für die Kunst – und auch die Welt. Eine Hommage auf Dada

© Walter Bieri/dpa

Fifa: Haben Sie gut geschlafen, Fifa?

Wieder Verhaftungen und der Präsident nickt vor der Presse ein. Die Fifa kündigt wohlklingende Reformen an, hat aber ein großes Problem: Sie findet keine sauberen Leute.

© Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images

Schweizer Repräsentanten: Die Türöffner

Mit Staatsverträgen und Abkommen hat sich die Schweiz der Welt geöffnet. Und mit Menschen wie diesen vier, die das Land neu denken.

Uni Hamburg: Wieso so selbstzufrieden?

Vor einem Jahr veröffentlichten drei Ex-Politiker einen Appell: Sie kritisierten die Zweitklassigkeit der Hamburger Universität. Hat es genützt?

©Ruben Sprich/Reuters

Fifa-Affäre: Der DFB nimmt den Gestank an

Gegen den Fifa-Boss wird ermittelt, der Uefa-Chef Platini soll illegale Zahlungen angenommen haben. Das sollte die letzte Chance für den DFB sein, von beiden abzurücken.