© STF/AFP/Getty Images

Zweiter Weltkrieg: Vernichtungskrieg des 20. Jahrhunderts

  • Zwischen 60 und 70 Millionen Menschen starben Schätzungen zufolge während des Zweiten Weltkriegs, in dem die Großmächte des 20. Jahrhunderts von 1939 bis 1945 gegeneinander kämpften.
  • Er begann mit dem deutschen Angriff auf Polen am 1. September 1939. Am 22. Juni 1941 attackierten die Deutschen unter der Führung von Adolf Hitler die Sowjetunion.
  • Zwei Ziele standen Hitler immer vor Augen: Die "Ausrottung" der Juden und die Vernichtung der Sowjetunion.
  • Am 8. Mai 1945 war der Zweite Weltkrieg offiziell zu Ende, Deutschland hatte kapituliert.
© Darrin Zammit Lupi/Reuters

Valletta: Schimmel, Rost, Soldatenbetten

Gegen Hitlers Armeen und sowjetische U-Boote: Die Briten nutzten in zwei Kriegen ein geheimes Tunnelnetz unter Maltas Hauptstadt. Bilder zeigen die verlassene Ruine.

"Dunkirk": Krieg ist jetzt

© Warner Bros

1940 umzingelt die Wehrmacht in Dünkirchen 370.000 Alliierte. Christopher Nolans Kinofilm erzählt von deren Schicksal, nicht als Helden, sondern als Masse in Angst.

St. Petersburg: Fußball am Ort des Grauens

© Mladen Antonov/AFP/Getty Images

In St. Petersburg findet das Confed-Cup-Finale statt. Wo Deutschland am Abend auf Chile trifft, wurde auch schon vor 75 Jahren gespielt. Unter schrecklichen Bedingungen.

© privat

Zweiter Weltkrieg: "Europe, 1945 Style"

Als britischer Soldat kehrt der jüdische Deutsche Manfred Gans bei Kriegsende zurück und sucht seine Eltern. Seine atemlose Reise durch das kriegszerstörte Deutschland

Holocaust: Eine Stadt erinnert sich

© Alexandros Avramidis/Reuters

Thessaloniki war vor dem Holocaust das Zentrum der jüdischen Gemeinde Europas. Nun soll ein Museum mit deutscher Unterstützung die verdrängte Geschichte aufarbeiten.

© ZDF/ Walter Wehner

"Landgericht": Es gibt keine Wiedergutmachung

Ein jüdischer Richter kehrt ins Nachkriegsdeutschland zurück. Der Zweiteiler "Landgericht" ist großes TV-Kino. Leider manchmal auf Kosten historischer Fakten.

Françoise Frenkel: Überleben im Totentanz

Als Migration noch Emigration hieß: Françoise Frenkel erzählt in "Nichts, um sein Haupt zu betten" von ihrer Flucht vor den Nazis. Ein trauriges Buch voller Humanität.

© picture alliance/dpa

NS-Zeit: Darum hatte Hitler keine Atombombe

Die Nazis hätten gewusst, wie man Nuklearwaffen baut – nur die Mittel fehlten, meinen Historiker bisher. Der Physiker Manfred Popp deutet die Originalquellen ganz anders.

© Bettmann Archive/Getty Images
© U.S. Navy/National Archives/Handout via Reuters

Japan: Abe wird Pearl Harbor besuchen

Ministerpräsident Abe will als erster japanischer Regierungschef der Toten von Pearl Harbor gedenken. Der Angriff hatte zum Eintritt der USA in den 2. Weltkrieg geführt.

© Hulton Archive/Getty Images

Ian Kershaw: Einmal Hölle und zurück

Wie Europa in Krieg, Hunger und Zerstörung unterging und neu erstand: Von Ian Kershaws Buch über die Jahre von 1914 bis 1949 kann die aktuelle Diskussion profitieren.

Nächste Seite