Luchs Nr. 308: Papa pupst

Angelnde Eichhörnchen, Hirsche mit Laubgeweih: "Das tollste ABC der Welt" schafft eine fantastische, detailverliebte Bilderwelt. Von Maria Linsmann

Luchs Nr. 295: Flunkern bis nach Finnland

Liebevoller, staubtrockener Humor: In Salah Naouras Buch schwindelt sich eine Familie gegenseitig die Hucke voll und findet doch ihr Glück. Von Hartmut el Kurdi

Luchs Nr. 292: Ein neues Leben, bitte!

Anne-Laure Bondoux' neuer Roman ist nicht ohne Humor und lehrreiche Pointen: "Zeit der Wunder" erzählt das Drama einer politischen Flucht. Von Birgit Dankert

Luchs Nr. 289: »Oups!«

Die Geschichte um eine turbulente Ereigniskette ist ein Kunstwerk des Chaos – und ein großer Spaß! Von Birgit Dankert

Luchs Nr. 284: Immer lustig im Glimmerdal

Die norwegische Schriftstellerin Maria Parr stellt eine moderne Heldin vor: Tonje! Ihr Buch "Sommersprossen auf den Knien" spielt in der beliebten Idylle Skandinaviens.

Luchs Nr. 282: Auf Bücherschwingen

Problemgeschichten für Jungen gibt es fast zu viele. "Ich bin Bird" von Sofie Laguna verzichtet auf die üblichen Verdächtigen. Von Susanne Gaschke

Luchs Nr. 281: Fantastische Theaterwelt

Das Theaterbuch "Bühne frei" von Veronika Baum und Geli Schmaus zeigt mit wunderbaren Fotos und starken Kinderreportern einen Tag am Residenztheater München

Luchs Nr. 278: Lust-Bau, Bau-Lust

Da wollen wir wohnen: Aleksandra Machowiak und Daniel Mizieliński zeichnen die 35 verrücktesten Häuser der Welt. Von Anna von Münchhausen

Luchs: Der LUCHS des Jahres 2009

Die Jury von ZEIT und Radio Bremen prämiert "Damals, das Meer", einen Jugendroman der amerikanischen Autorin Meg Rosoff in der Übersetzung von Brigitte Jakobeit.

LUCHS Nr. 273: Die Poesie des Fremden

"Die Fundsache" des australischen Buchkünstlers Shaun Tan führt in eine surreale Bilderwelt, in der eine sonderliche Geschichte von Freundschaft ereignet.

LUCHS Nr. 269: Kreuz und quer

Zehn Kapitel von zehn Autoren, und jedes birgt eine Überraschung – der Roman "Klick!" bezaubert wie ein Kaleidoskop.

Luchs Nr. 267: Tage voller Sehnsucht

Die amerikanische Autorin Meg Rosoff schreibt über die zerbrechliche Zuneigung zweier Jungen. Ihr gelingt ein einfühlsamer, gänzlich überraschender Roman.

LUCHS Nr. 264: Jerusalem 1192

Die Jury von ZEIT und Radio Bremen stellt vor: Mirjam Presslers Roman »Nathan und seine Kinder« – frei nach Lessings großer Dichtung.