Philosophie : ZEIT Akademie: Die Ethik der Menschenwürde

Wie kann man Würde definieren und ab wann wird sie definitiv verletzt? Eine Einschätzung aus philosophischer Sicht von Professor Julian Nida-Rümelin.
Anzeige

Forschende Fachhochschulen

Die deutschen Fachhochschulen entwickeln sich von reinen Lehranstalten zu Schmieden der anwendungsbezogenen Forschung - unterstützt von Politik und Wissenschaftsrat.

Mehr erfahren >>

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren

Geehrter Herr Prof.

Ich habe dem Beitrag sehr interessiert zugehört.

Zur Zeit lese ich ein Buch von einem Tübinger Prof. über die Person - den Menschen - Jesus.

Dieser hat vor 2000 Jahren das, was Sie in knapp 12 Minuten vermitteln wollten in einem Satz zusammengefasst.
"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst".

Die Essenz ist und bleibt: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.
Die Erläuterungen zu dieser "Empfehlung" sind echt lesenswert. Da geht es nicht um göttliche Gebote sondern um die Würde jedes einzelnen Menschen. Jeder Einzelne ist gefordert, seinem Nächsten zu helfen - ihn nicht zu demütigen.

Von daher empfinde ich Ihren Beitrag leider nur als einen "Aufguß" eine Wortexplosion, die Verkomplizierung einer einfachen, 2000 Jahre alten, Erkenntnis.