Einstellung der „FTD"Verlag Gruner+Jahr stellt "Financial Times Deutschland" ein

Für das Anlegermagazin "Börse Online" sowie das Monatsmagazin "Impulse" prüft der Verlag die Möglichkeit eines Verkaufs, teilte der Vorstand mit.

 

Leserkommentare
  1. Der Grund warum ich trotz allem Negativen die freie Marktwirtschaft positiv sehe, liegt daran, dass gute Presse existiert, die die wirtschaftlichen Geschehnisse im Blickfeld hat. Die FTD sehe ich als einen der wichtigen Wächter. Das die FTD eingestellt wird empfinde ich nicht nur als betrüblich, sondern als bedrohlich. Die Zahl der Wächter verkleinert sich. Und in den jetzigen Entwicklungen ist ein solcher Verlust ein empfindlicher Rückschlag.

    Und die FTD ist einfach ein gutes Blatt, dem ich vertraue, dass sie um die Wahrheit ringen. Es ist ein Verlust.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren