Finanzen: Kurz erklärt: Was bedeutet Bedingungsloses Grundeinkommen?

Die Idee, dass jeder Bürger, unabhängig von Vorleistungen, eine bestimmte Summe Geld erhält, wird extrem kontrovers diskutiert. Im Oktober 2014 haben wir das Konzept des BGE zusammen mit explainity erklärt.
Verlagsangebot

Mörderischer Funke

Die Kette der Attentate reißt nicht ab. Was geht in den jungen Männern vor? Und wie lassen sich Anschläge verhindern? Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

12 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren

Soziale Gerechtigkeit kann man mit destatis jährlich im Bericht über das Bruttoinlandsprodukt messen :

http://www.flickr.com/pho...

Die Schere zwischen Arbeitseinkommen und Kapitaleinkommen öffnet sich seit 2004 kontinuierlich, das Sinken der Lohnquote ist ein Zeichen des Endes der Sozialen Marktwirtschaft.

Schon 1962 schlug Milton Friedman zur Schließung der Schere zwischen Arbeit und Kapital einen konstanten Grenzsteuersatz von 50 % auf alle Einkommen, unabhängig von Höhe und Art vor für ein Grundeinkommen als verfassungsgebotenem Familienausgleich vor:

„Wer mehr Prokopfeinkommen verdient als Familienmitglieder versorgt, gibt von den überzähligen Prokopfeinkommen die Grundeinkommensanteile an jene ab, die mehr Familienmitglieder versorgen als Prokopfeinkommen verdienen.“

Das kostet volkswirtschaftlich nichts und belastet jeden individuell nur mit dem nötigen Minimum (Lineare Regression nach C.F.Gauß).