Sicherheit: Wie Soldaten Selbstmordattentäter erkennen können

Verlagsangebot

Helmut Kohl ist tot. Doch sein Europa lebt

Verkannt, verhöhnt, verklärt: Zeit seines Lebens war der Altkanzler eine umkämpfte Figur. Heute preisen sie ihn. Wie er war – und was jetzt aus seinem Erbe erwächst. Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren

Raus aus Afghanistan, dann sind auch die Deutschen sicher

Über diese Bildungsforschung kann man nur den Kopf schütteln.

Ein deutscher Soldat kann also scharf schießen, nur weil der Afghane etwas schneller fährt?
Vielleicht hat er´s ja eilig, oder er hat Angst vor den großen dicken ISAF-Soldaten?

Ein tief liegendes Auto ist verdächtig, weil es mit Sprengstoff beladen sein könnte. Lachhaft. Woher denn?
Die Mehrzahl der afghanischen Autos geht garantiert in die Knie weil sie einfach alte Stoßdämpfer haben!

Die Brunnenbauerfraktion sollte auch in Betracht ziehen, dass jemand vielleicht einfach nur einen Sack Zement im Kofferraum hat.

Irgendwie müssen die Afghanen ja ihre Häuser wieder aufbauen, wenn die NATO sie über ein Jahrzehnt zerstört.