Flüchtlinge: Banksy macht Kunst für Flüchtlinge

In der nordfranzösischen Stadt Calais sind drei Werke des britischen Street-Art-Künstlers Banksy entdeckt worden. Eines davon zeigt den verstorbenen Apple-Chef Steve Jobs, den "Sohn eines Migranten".
Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren

Kunst-Transport
Etwas anderes fällt der Stadt Calais nicht ein, als die Banksy Kunst hinter Plexiglas zu bringen? Die Stadt und das Land hat ganz andere Probleme und das wollte Banksy zeigen. Kunst ist der Spiegel der Gesellschaft und nicht dazu da Profit damit zu machen. Und wenn, dann sollte man versuchen mit dem Geld den Konflikt für die Menschen zu lösen. Dann wäre sogar ein Transport der ganzen Mauer in das neue Museum sinnvoll!