Bulgarien: Wenn Babys zur Ware werden

In Bulgarien hat sich der Verkauf von Babys offenbar als Geschäftszweig etabliert. Mütter aus Roma-Familien geben ihre Kinder weg und erhalten dafür bis zu 3.600 Euro.
Verlagsangebot

Er oder sie?

Hinter dem Scheitern von Jamaika steckt der Machtkampf um die bürgerliche Mitte – und ein Generationenkonflikt. Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren