Hashima: Japans Geisterinsel

Die japanische Insel Hashima war einst der am dichtesten bevölkerte Ort der Erde. Während des Zweiten Weltkriegs holten tausende Zwangsarbeiter aus China und Korea hier Kohle aus etwa tausend Meter Tiefe.
Verlagsangebot

Finden Sie Ihre Traumreise!

Erleben Sie spannende Kulturen, Menschen und ihre Traditionen sowie atemberaubende Landschaften in Europa und fernen Welten – Jetzt Newsletter abonnieren!

Hier anmelden

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.