Überschwemmungen: Trinkwasserversorgung in Peru rationiert

In Peru hat es starke Überschwemmungen und Erdrutsche gegeben. Zehntausende Menschen wurden obdachlos, das Trinkwasser wird knapp.
Verlagsangebot

100 Jahre Kommunismus

War da mal eine gute Idee? Gerd Koenen über den Irrglauben, bloß die Umsetzung sei falsch gewesen. Und Christoph Dieckmann geht auf Spurensuche in Russland – Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.