Kanaldeckel: 300 Kilo Stadtgeschichte

Für Stefan Paubel sind Kanaldeckel Kunstwerke, die Stadtgeschichte erzählen. Er reist um die Welt, um sie zu fotografieren. Ein Videoporträt
Verlagsangebot

Entdecken Sie die digitale ZEIT

DIE ZEIT und alle Artikel auf ZEIT ONLINE in einem Paket – jederzeit und überall im Wunschformat.

Hier testen

Kommentare

10 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Ich habe einmal Fotos von alten Türklopfern (häufiger in Südeuropa zu sehen) gemacht - bis ich feststellte, dass schon viele andere Menschen - auch im Ausland- auf diese Idee gekommen waren und ihre Fotos im Netz präsentierten.

Aber ich habe auch festgestellt, dass man immer weniger "exotische" Türklopfer findet und die Fotos damit einen Dokumentationswert bekommen. Das ist auch mit den Kanaldeckeln ähnlich. Da gibt es allein schon in Deutschland eine Reihe von Menschen, die das Hobby von Stefan Paubel mit ihm teilen und die Gestaltungskunst damit dokumentieren. Man kann und muss ja nicht immer der Einzige sein, der die Idee hat.