Großbritannien: Schuldgefühle nach dem Brexit

Der Nordosten Englands hat mehrheitlich für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. In der kleinen Küstenstadt Redcar fühlen viele sich abgehängt: von den Eliten, der Globalisierung und der weit entfernten Politik in Westminster.

Brüssel: Der Post-Brexit-Handschlag

Premierminister David Cameron ist ohne offizielles Austrittsschreiben zum EU-Gipfel nach Brüssel gereist. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker empfing ihn kühl – wie manche Beobachter schreiben.

Serie: Rekorder

Rekorder: Alice Phoebe Lou spielt "Red"

Die 22-jährige Südafrikanerin hat sich auf den Straßen Berlins und Amsterdams einen Namen erspielt. Für den Rekorder macht sie das Kreuzberger Engelbecken zur Bühne.

Schauspieler: Bud Spencer ist tot

Der italienische Schauspieler Bud Spencer ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Er wurde durch seine charmante Rauflust gemeinsam mit seinem Filmpartner Terence Hill zum Publikumsliebling.

Brexit: Merkel gegen sofortige Verhandlungen

Kanzlerin Angela Merkel hat Verhandlungen mit Großbritannien vor der offiziellen Mitteilung des Austrittsantrags nach Artikel 50 ausgeschlossen. Man müsse nun gegen die Fliehkräfte in der EU arbeiten, sagte die Kanzlerin in Berlin.

Irak: Falludscha ist zurückerobert

Die irakische Armee hat nach eigenen Angaben die Stadt Falludscha von der Extremistenmiliz IS befreien können. Nach zweieinhalb Jahren Besatzung durch den IS gelang es irakische Eliteeinheiten die letzten Stadtviertel unter ihre Kontrolle zu bringen.

Brexit: Boris Johnson äußert sich zum Austritt

Einer der führenden Politiker der Brexit-Kampagne und früherer Bürgermeister der Stadt London, Boris Johnson, hat ein Notfallbudget für den EU-Austritt ausgeschlossen. Ebenso seien die Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien sicher, sagte Johnson.