Bundespräsident: Steinmeier besucht Frankreich

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier betonte nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU die besondere Rolle Frankreichs und Deutschlands. Er warnte auch vor zunehmendem Populismus in beiden Ländern.

Syrien: Nierenkranke Patienten in der Rebellenstadt

Im Krankenhaus der Rebellenhochburg Duma fehlt es an funktionierenden Dialysegeräten, um nierenkranke Patienten am Leben zu erhalten. In den letzten drei Wochen starben drei Menschen – so viele wie im letzten Jahr.

Smartphone: Das neue Samsung Galaxy S8

Samsung hat das neue Galaxy S8 vorgestellt. Das neue Modell hat einen größeren Bildschirm und soll nach den fehlerhaften S7-Geräten das Image von Samsung verbessern.

Sigmar Gabriel: "Lasst uns Freunde bleiben"

Für die Gespräche und das Verhandlungsziel des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union hat Vizekanzler Sigmar Gabriel gesagt, er wolle nicht, dass ein totales Zerwürfnis zwischen den Ländern entstehe.

Brexit: Goodbye, Great Britain

Der Brexit-Antrag ist offiziell bei der EU eingereicht worden. Die britische Premierministerin Theresa May sagte im britischen Unterhaus, dass sie trotz allem eine neue und enge Partnerschaft mit der EU anstrebe.

Daimler: Bis 2022 zehn Elektroautos in Serie

Das emissionsfreie Fahren stehe im Zentrum der Strategie von Daimler, erklärte Chef Dieter Zetsche auf der Hauptversammlung. Unter der Marke EQ sollen über zehn elektrisch betriebene Modelle produziert werden.

Brexit: Mehr Einbürgerungsanträge von Briten

Ob und unter welchen Bedingungen Briten in Deutschland nach dem Brexit leben und arbeiten können, ist ungewiss. Deshalb stellen einige bereits während der Austrittsverhandlungen einen Antrag auf Einbürgerung.

Theresa May setzt Artikel 50 in Kraft

Neun Monate nach der Abstimmung über den Brexit hat die Premierministerin den Antrag unterzeichnet. Der Brief soll am Mittwoch in Brüssel übergeben werden. Danach bleiben zwei Jahre Zeit, um die Bedingungen des Austritts auszuhandeln.

Brexit : Was bisher geschah

Wäre der Brexit eine US-amerikanische TV-Serie, Sie hätten in der ersten Staffel einiges verpasst. Ein Rückblick und Ausblick auf den nächsten Teil des EU-Austritts