Katholikentag: De Maiziere verteidigt Flüchtlingspolitik

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere hat die kirchlichen Wohlfahrtverbände gegen die Kritik der AfD verteidigt und ihre Flüchtlingshilfe gewürdigt. Gleichzeitig sagte er, die steigenden Flüchtlingszahlen verlangten nach einer neuen Politik.

Recycling: Skaten auf alten Fischernetzen

Ausgediente Fischernetze aus Kunststoff werden oft im Meer entsorgt und belasten so Mensch und Umwelt. Eine kleine Gruppe von Unternehmern in Chile schmilzt alte Netze ein und verarbeitet sie zu Skateboards.

Syrien: Anti-IS-Allianz gelingt Vorstoß auf Rakka

Kurdische und arabische Kämpfer rücken mit Unterstützung von US-Spezialkräften in der syrischen Provinz Rakka auf die Hauptstadt vor. Die Region gilt als Hochburg der Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat".

London: Pu der Bär wird 90

Wie auch die Queen ist die beliebte Kinderbuchfigur Jahrgang 1926. Grund genug für eine Jubiläumsgeschichte, in der beide vorkommen.

Flüchtlinge: Idomeni steht leer

Nach der Zwangsräumung des provisorischen Aufnahmelagers zelten viele Geflüchtete in der Umgebung. Sie lehnen die staatlichen Flüchtlingslager ab und hoffen, Griechenland mit Hilfe von Schmugglern zu verlassen.

Japan: G 7 unterstützen Merkels Flüchtlingspolitik

Zur Entlastung einzelner Länder befürworten die G-7-Staaten die europäischen Umsiedlungspläne für Flüchtlinge. Darüber hinaus sehen die Teilnehmer des Gipfels das ohnehin schwache Wirtschaftswachstum durch zahlreiche Risiken gefährdet.

Olympische Spiele: Drei Marathon-Schwestern für Rio

Als erste Drillinge überhaupt wollen drei Frauen aus Estland gegeneinander bei den Olympischen Spielen in Rio antreten. In einem hochgelegenen Trainingscamp in Kenia trainieren die Schwestern für ihre Wettkämpfe.

Chile: Ausschreitungen bei Studentenprotest

In der chilenischen Haupstadt Santiago ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen demonstrierenden Studenten und der Polizei gekommen. Die Proteste richteten sich gegen die Bildungspolitik der Regierung.

G7: Trump macht Regierungschefs nervös

In den ersten Stunden der Beratungen des G7-Gipfels im japanischen Ise-Shima stand unter anderem auch die Weltwirtschaft im Zentrum der Gespräche. US-Präsident Barack Obama berichtete, wie die anderen Regierungschefs auf Donald Trump reagierten.

Flüchtlinge: Kirchenasyl als letzte Hoffnung

Die Kirchengemeinde im bayerischen Tutzing hat zwei aus dem Irak geflüchteten Jesiden Kirchenasyl gewährt und sie damit vor der Abschiebung bewahrt. Durch das vertrauliche Zusammenleben sei die Kirche auch ein Ort der Integration.

Streik: In Frankreich wird das Benzin knapp

Durch die Blockaden von Ölraffinerien erhöhen die Gewerkschaften den Druck auf die Regierung. Ministerpräsident Manuel Valls will an seiner umstrittenen Arbeitsmarktreform nichts ändern.