ZEIT-VorabmeldungenAktuelle Vorabmeldungen
Seite 2/9:

Steinmeier: Russlands Vorgehen ist inakzeptabel

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier übt scharfe Kritik an der russischen Annexion der Krim: "Russlands Vorgehen ist politisch inakzeptabel und völkerrechtswidrig", sagt Steinmeier im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT. Mit Blick auf die wirtschaftliche Verflechtung deutscher Unternehmen sagt Steinmeier: "Weder glaubt irgendjemand in Europa, nach der Annexion der Krim könnten wir mit Russland ohne Weiteres zur Tagesordnung übergehen, noch kann sich Russland selbst einreden, dass die Annexion folgenlos sei. Wirtschaftlich hat sich das schon gezeigt mit dem Einbruch auf den Moskauer Finanzmärkten, dem Fall des Rubels und der sich dramatisch beschleunigenden Kapitalflucht. Politisch sollte es Moskau zu denken geben, dass die Abstimmung sowohl im Sicherheitsrat wie in der Generalversammlung der Vereinten Nationen deutlich gemacht hat, dass seine Politik selbst von vielen regelmäßigen Unterstützern Russlands nicht mitgetragen wird."Steinmeier verlangt von Russland, Abstand zu halten zu den separatistischen Bestrebungen in der Ostukraine: "Es wäre gut, wenn Russland sich vom gewaltsamen und widerrechtlichen Vorgehen der prorussischen Demonstranten distanzieren würde." Skeptisch zeigt sich der deutsche Außenminister, was einen möglichen Nato-Beitritt der Ukraine angeht: "Ich sehe die Ukraine nicht auf dem Weg in die Nato."Eine spätere EU-Mitgliedschaft der Ukraine schließt er dagegen nicht aus: "Aber selbstverständlich war die EU nie ein closed shop und ist es für die Zukunft auch nicht, wenn die Aufnahmefähigkeit der EU weiter besteht."

Download

Hier finden Sie bereits mittwochs ab 18h die aktuelle ZEIT zum Herunterladen


Als E-Paper, Audio und App im Probe-Abo:

» Für 2,30 € pro Ausgabe

oder hier als E-Paper/PDF:

» Für 3,99 € pro Ausgabe

Presse

Hier finden Sie die Vorabmeldungen der ZEIT Nr. 17 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 16. April 2014. Die kompletten Artikel zu den nachfolgenden Meldungen senden wir Ihnen für Zitierungen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE ZEIT Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.: 040/3280-237, Fax: 040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de). Unsere aktuellen Pressemitteilungen finden Sie unter www.zeit.de/presse.

Service