Macrons Generalsekretär sorgt sich um Deutschlands Stabilität

Richard Ferrand, Fraktionschef von Emmanuel Macrons Partei im französischen Parlament und Minister für territorialen Zusammenhalt, sorgt sich um die Stabilität Deutschlands. "Momentan wirkt das Land geschwächt", sagt er im Gespräch mit der Wochenzeitung DIE ZEIT. Die Entwicklungen beunruhigten ihn, so Ferrand. Er vertraue aber auf das "Verantwortungsbewusstsein der deutschen Politiker".

Ferrand appelliert an die "historische Verantwortung" Deutschlands und Frankreichs, die sich gemeinsam für eine weitere europäische Einigung einsetzen müssten. Auch darum hoffe er auf eine weitere Kanzlerschaft Merkels. "Der Präsident hat viel in die Beziehung zu Bundeskanzlerin Merkel investiert", so Ferrand. "Und man arbeitet lieber mit Leuten, die man kennt".