ZEIT-Vorabmeldungen : Aktuelle Vorabmeldungen
Seite 5/11:

DFG-Chef Strohschneider skeptisch zur Umsetzung der Vorschläge der Imboden-Kommission

DFG-Chef Strohschneider skeptisch zur Umsetzung der Vorschläge der Imboden-Kommission

Peter Strohschneider, der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, hat sich skeptisch gezeigt, ob die Vorschläge der Imboden-Kommission zur Fortführung der Exzellenzinitiative politisch durchsetzbar seien. 

Während er bei der Weiterentwicklung der Exzellenzcluster breiten Konsens sehe, wage er keine Prognose zur  Einführung der Exzellenzprämie. "Die von der Imboden-Kommission vorgeschlagene Orientierung an den ‚past merits‘ bedeutet doch, dass sich zwei Drittel der Länder sofort ausrechnen können, dass ihre Universitäten dann eher nicht zum Zuge kommen werden", so Strohschneider im Interview mit dem CHANCEN Brief, dem montags und donnerstags erscheinenden Newsletter der ZEIT für die Scientific Community.  

Sollte die Exzellenzprämie allerdings eingeführt werden, könne der Wissenschaftsrat Kriterien für diese entwickeln, so Strohschneider. 

Die Imboden-Kommission hatte am Freitag der bisherigen Exzellenzinitiative ein gutes Zeugnis ausgestellt und Vorschläge für ihre Weiterentwicklung unterbreitet.