ZEIT-VorabmeldungenAktuelle Vorabmeldungen
Seite 7/11:

Facebook-Vorstand Cox: Facebook kein „Nachrichtenmedium“

Facebook-Vorstand Cox: Facebook kein "Nachrichtenmedium"

"Facebook wird nie der Ort werden, an dem es vordringlich darum geht, was in der Welt los ist und was Journalisten berichten", sagt Chris Cox, Vorstand Produktentwicklung bei Facebook über die neue Medien-Initiative des Konzerns und den Facebook-Dienst ‚Instant Articles‘. "Ich würde Facebook nicht als Nachrichtenmedium bezeichnen."

Instant Articles erlaubt es Facebook-Nutzern, Artikel von Medien wie der New York Times, von Bild und Spiegel komplett bei Facebook zu lesen. Damit entfallen Wartezeiten für die Leser. In Deutschland hat der Testbetrieb von ‚Instant Articles‘ vor einigen Wochen begonnen. Facebook-Vorstand Cox sagt, ‚Instant Articles‘ sei entstanden, weil die Nutzer von Facebook oft versuchen, Links zu Medien-Webseiten aufzurufen und diesen Versuch dann abbrechen.

Anzeige

Cox sagt weiter: "Wenn Sie sich wirklich informieren wollen, einen Rundumblick haben und behalten wollen, dann hören Sie nicht auf, den Economist, den Spiegel oder DIE ZEIT zu lesen, nur weil auf ihrer Facebook-Seite regelmäßig Artikel auftauchen.

Download

DIE ZEIT erscheint wöchentlich als Printausgabe sowie als E-Paper, App, Audio und für E-Reader:


» Die aktuelle ZEIT können Sie am Kiosk oder hier erwerben

Presse

Hier finden Sie die Vorabmeldungen der ZEIT Nr. 31 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 30. Juli 2015. Die kompletten Artikel zu den nachfolgenden Meldungen senden wir Ihnen für Zitierungen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE ZEIT Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.: 040/3280-237, Fax: 040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de). Unsere aktuellen Pressemitteilungen finden Sie unter www.zeit.de/presse.

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Quelle ZEIT ONLINE
Service