Grünen-Spitzenpolitiker Kretschmann und Löhrmann waren strenge Lehrer

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und die nordrhein-westfälische Vize-Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann (beide Grüne) erinnern sich an ihre Zeit im Schuldienst: "Ich war ein strenger, wenn auch nicht sehr strenger Lehrer. Ich habe niemals Schüler gedemütigt. Wenn sie eine schlechte Note schrieben, habe ich ihnen vermittelt: Du bist deshalb doch kein schlechter Mensch. Als Schüler habe ich selbst schlechte Erfahrungen mit Stigmatisierung gemacht", so Kretschmann in der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Ein Lehrer müsse klare Haltung zeigen: "Ich halte sehr viel von Disziplin und Pünktlichkeit. Ohne Disziplin kann man nichts erreichen im Leben", so Kretschmann weiter. "Selbst die großen Genies haben diszipliniert gearbeitet. Pünktlichkeit kann man nur durchsetzen, wenn man selber pünktlich ist. Eisern."

Auch die frühere Englisch- und Deutschlehrerin Löhrmann sei, nach eigenem Bekunden, "eine strenge Lehrerin" gewesen, "aber auch eine menschliche, möglichst gerechte. Die Schüler mussten immer die Spielregeln einhalten." Schon als 24-jährige Referendarin habe sie Rollenklarheit gelernt: "Auf einer Klassenfahrt habe ich Schüler von der Toilette geholt, weil sie dort geraucht haben – ich habe darauf bestanden, dass sie ins Bett gehen. Schüler müssen einen nicht lieben, sondern respektieren."

Zum Thema Schulnoten erklärt Löhrmann: "Wir wissen dagegen, dass der Vergleich durch Noten gerade am Beginn der Schulzeit auch demotivieren kann, die Lernfreude der Kinder aber wichtig ist." Deshalb erhielten die Schüler in Nordrhein-Westfalen in den ersten beiden Grundschuljahren auch Berichtszeugnisse, in denen ihre Fortschritte beschrieben würden. "Das ist der beste Weg zu gutem Lernen. Mit Kuschelpädagogik hat das nichts zu tun", so Löhrmann.

Kretschmann hingegen sei ein "Anhänger von Noten": "Sie haben zwar den Nachteil, ungenau zu sein. Es versteht sie aber jeder. In geschriebenen Zeugnissen ist oft schwer zu erkennen, was die Formulierungen eigentlich bedeuten, da steht ja nicht drin: ‚Mario ist faul und dumm’."