ZEIT-VorabmeldungenAktuelle Vorabmeldungen
Seite 8/10:

Arbeitszufriedenheit hat mit Karriereambitionen nichts zu tun

Arbeitszufriedenheit hat mit Karriereambitionen nichts zu tun

Die Zufriedenheit mit der ausgeübten Beschäftigung hängt in Deutschland nicht von Karriereambitionen ab. Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), die der Wochenzeitung DIE ZEIT vorliegt. Über 92 Prozent der "karriereorientierten Angestellten und Arbeiter" sind demnach mit ihrer Arbeit zufrieden. Dabei ist der Anteil der Männer und Frauen in etwa gleich. Doch auch die "familienorientierten Angestellten und Arbeiter" sind, so die IW-Analyse, zu über 90 Prozent zufrieden mit ihrer Arbeit.

In einem zweiten Teil widmet sich die Analyse der Karriereambitionen in einzelnen Altersgruppen. Dabei zeigte sich, dass, insbesondere bei Frauen, die "Karriereambitionen" mit zunehmendem Alter abnehmen. Verfolgen in der Altersgruppe bis 30 Jahren noch 66,7 Prozent der Frauen (Männer: 79,5 Prozent) ihre Karriere "stark oder sehr stark", sind es bei den 41- bis 50-Jährigen nur noch 29 Prozent (Männer: 40,4 Prozent). In der Altersgruppe 50 plus trifft dies lediglich auf 20,1 Prozent der Frauen (Männer: 23,6 Prozent) zu. 

Download

DIE ZEIT erscheint wöchentlich als Printausgabe sowie als E-Paper, App, Audio und für E-Reader:


» Die aktuelle ZEIT können Sie am Kiosk oder hier erwerben

Presse

Hier finden Sie die Vorabmeldungen der ZEIT Nr. 10 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 05. März 2015. Die kompletten Artikel zu den nachfolgenden Meldungen senden wir Ihnen für Zitierungen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE ZEIT Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.: 040/3280-237, Fax: 040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de). Unsere aktuellen Pressemitteilungen finden Sie unter www.zeit.de/presse.

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Quelle ZEIT ONLINE
Service