Franziska Weisz mag schlechte Träume

Die Schauspielerin Franziska Weisz, 36, mag keine netten Träume: "Merkwürdigerweise sind angenehme Träume für mich oft schlimmer als Albträume", sagt Weisz, die unter anderem als neue Tatort-Kommissarin an der Seite von Wotan Wilke Möhring spielt, im ZEITmagazin. Sie erinnere sich an einen Traum, in dem sie mit dem verstorbenen Großvater, den sie sehr vermisse, den Tag verbracht habe. "Es war ein wunderschöner Traum, ich muss im Schlaf gestrahlt und gelacht haben, so glücklich war ich. Dann aufzuwachen und zu merken, dass es nur ein Traum war und mein Großvater in Wahrheit tot ist, war viel schlimmer, als aus einem Katastrophentraum aufzuwachen."