Nach der überraschend rasanten Konjunkturentwicklung im zweiten Quartal erwarten die Experten der Notenbank nun für das Gesamtjahr ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von rund drei Prozent, schreibt die Bundesbank in ihrem aktuellen Monatsbericht. Im Juni hatten sie noch einen Anstieg der Wirtschaftsleistung um knapp zwei Prozent prognostiziert. Die deutsche Wirtschaft habe den krisenbedingten Produktionsrückgang bereits gut zur Hälfte wettgemacht.

Im zweiten Halbjahr werde sich die Dynamik zwar "normalisieren". Bei der weltweiten Produktion und dem internationalen Handel zeichne sich eine etwas langsamere Gangart ab. Die Aussichten seien insgesamt aber weiterhin günstig. Allerdings seien die Risiken an den internationalen Finanzmärkten noch nicht überwunden.

Das moderatere Wachstum der Weltwirtschaft wird nach der Prognose auch das "bisher außerordentlich hohe Exportwachstum" in Deutschland verlangsamen. Der Außenhandel hatte im zweiten Quartal maßgeblich zum rasanten BIP-Wachstum von 2,2 Prozent gegenüber dem Auftaktvierteljahr beigetragen. Damit konnten fast drei Viertel der krisenbedingten Exportverluste aufgeholt werden.

Das langsamere Exportwachstum werde im Inland aber voraussichtlich über eine steigende gewerbliche Investitionstätigkeit aufgefangen, weil Ersatzbeschaffungen dringlicher würden und Anpassungen der Produktpalette anstünden, schreibt die Notenbank: "Für eine zunehmende Investitionsbereitschaft sprechen auch die überaus optimistischen Zukunftseinschätzungen der Unternehmen."

Zugleich dürften die privaten Konsumausgaben von der fortgesetzten Erholung auf dem Arbeitsmarkt profitieren. Dass der Aufschwung wie lange Zeit von Politik und Unternehmen befürchtet von einer Kreditklemme ausgebremst wird, halten die Experten der Bundesbank für unwahrscheinlich: "Finanzierungsschranken dürften aus heutiger Sicht einer Fortsetzung der konjunkturellen Erholung nicht im Wege stehen." Weder Umfragen bei Banken noch bei Unternehmen hätten Hinweise auf eine bestehende oder drohende Kreditklemme in Deutschland gebracht.

Dem Dax hat die optimistische Prognose der Bundesbank Auftrieb gegeben. Der Leitindex drehte ins Plus und notierte zuletzt mit plus 0,5 Prozent bei 6215 Punkten.