Im Dezember 2011 und Februar 2012 war der Kölner Fotograf Frank Domahs in Haiti, um dort Barbara Höfler bei ihrer Arbeit für den Verein Lespwa – Hoffnung für Kinder in Haiti zu begleiten. Die Ärztin behandelt vor allem Kinder. Sie geht in sogenannte kleine Schulen der Salesianer in Port-au-Prince und fährt mit einer mobilen Ambulanz in die Slums. Den Eltern gibt sie Kurse in Krankheitslehre und Hygiene. Domahs Fotos zeigen ihre Arbeit und die Lebensumstände in der haitianischen Hauptstadt, zwei Jahre nach dem Beben, durch das Hunderttausende starben.