Forbes-RanglisteZuckerbergs Vermögen hat sich fast halbiert

Facebooks Börsendebakel hat den Reichtum seines Gründers geschmälert: Nur noch zehn Milliarden Euro besitzt Zuckerberg, damit stürzt er in der Rangliste der Reichsten ab. von afp, dpa und dapd

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg  |  © Justin Sullivan/GettyImages

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist nach dem Börsendebakel seines Unternehmens in der Rangliste der Milliardäre deutlich zurückgefallen. Im Vergleich zum Vorjahr rutschte der 28-Jährige in der Liste des Magazins Forbes von Rang 14 auf Rang 36. Sein Vermögen schmolz den Angaben zufolge von 17,5 Milliarden auf 9,4 Milliarden Dollar (7,2 Milliarden Euro).

Zuckerberg sei der größte Verlierer des Jahres, teilte Forbes mit. Nach dem Börsengang des sozialen Netzwerks im Mai war die Aktie abgestürzt. Grund war die Sorge, dass das wichtige Werbegeschäft des Unternehmens sich schlechter entwickele als gedacht. Vom Ausgabekurs von 38 Dollar blieben bis heute gut 23 Dollar übrig. Zwischendurch fiel die Aktie sogar unter 18 Dollar.

Anzeige

Zuckerberg ist mit rund einer halben Milliarde Aktien der größte Facebook-Anteilseigner. Im vergangenen Jahr, als sein Unternehmen noch beste Aussichten hatte, war er auch der größte Gewinner in der Liste der reichsten Amerikaner. Er hatte damals sogar die Google-Gründer Larry Page und Sergej Brin überholt.

Aktien und Immobilienpreise erholen sich

Reichster Mann der USA bleibt dem Magazin zufolge Microsoft-Gründer Bill Gates . Er verfüge über ein vermögen von 66 Milliarden Dollar (50,5 Milliarden Euro). Auf Gates folgen der Investment-Guru Warren Buffett mit 46 Milliarden Dollar und Oracle-Gründer Larry Ellison mit 41 Milliarden Dollar.

Das Vermögen der 400 reichsten Amerikaner beträgt den Angaben zufolge zusammen genommen 1,7 Billionen Dollar, was einer Steigerung um 200 Milliarden Dollar im Vergleich zu 2011 entspricht. Die Erhöhung sei auf eine Erholung der Aktienmärkte sowie einen Anstieg von Immobilien- und Kunstpreisen zurückzuführen.

Das laut Forbes zehn vermögendsten Menschen der USA:
1. Bill Gates (66 Milliarden Dollar)
2. Warren Buffett (46 Milliarden Dollar)
3. Larry Ellison (41 Milliarden Dollar)
4. Charles Koch (31 Milliarden Dollar)
4. David Koch (31 Milliarden Dollar)
6. Christy Walton und Familie (27,9 Milliarden Dollar)
7. Jim Walton (26,8 Milliarden Dollar)
8. Alice Walton (26,3 Milliarden Dollar)
9. S. Robson Walton (26,1 Milliarden Dollar)
10. Michael Bloomberg (25 Milliarden Dollar)

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Wie schrecklich! Der Ärmste!

    3 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • Mike M.
    • 20. September 2012 11:26 Uhr

    ...ansetzen. Würde er das Paket verkaufen, würde der Kurs ohnehin in den Keller rauschen.

    Entfernt. Bitte verfassen Sie sachliche Kommentare. Danke, die Redaktion/ls

  2. ist auf dem Ranking um einige Plätze abgestiegen..
    jetzt auf Platz 15 (19 Milliarden US$).

    Dafür ist seine Bilanz der Unterstützung
    verschiedener Projekte recht gut:

    "Since 1979 Soros has given away $8.5 billion to human rights, education and public health groups;
    $6 billion has gone to international causes and estimated $400 million to fight poverty.
    Among his notable recent gifts: $160 million toward improving the lives of Europe's Roma minority and
    $100 million to overcome barriers faced by African American boys and men.
    Soros has also committed $150 million to combating corruption and promoting transparency in governments around the world.
    His efforts have resulted in the creation of organizations such as Revenue Watch, which works to ensure that citizens benefit from their country's natural resources." Forbes

  3. Der New Yorker Bürgermeister könnte aus der Portokasse der Flughafen Berlin Brandenburg zahlen..

    Nein, keine Angst Herr Wowereit das zahlen wir dann schon.. °!°

    5 Leserempfehlungen
    • vino87
    • 20. September 2012 11:00 Uhr

    ...Meldungen, die die Welt nicht braucht...

    • dj09111
    • 20. September 2012 11:01 Uhr

    mein gott - bei so einem verlust ist er ja ein fall fürs sozialamt. "der größte verlierer des jahres"? da möchte ich forbes fragen, was dann all diejenigen menschen sind die ihre jobs verloren haben (was in ami-land nicht so lustig ist wie in deutschland), oder noch besser die angehörige verloren haben. - traurig diese presse ...

    3 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • Mieheg
    • 20. September 2012 11:15 Uhr

    Sind sie tatsächlich nicht in der Lage die Definition von "größter Verlierer" in dem Zusammenhang mit Reichsten (vom GELDWERT HER) Amerikaner zu erkennen? Oder wollen sie nur wieder rumstänkern?

    Und zu ihrer Information. Vom Sozialamt wird Zuckerberg kein Geld kriegen. Dafür muss er erstmal sein restlichen Vermögen aufbrauchen und selbst dann wird es nicht allzu einfach in den USA ins "Sozialamt" zu kommen.

  4. so rum wäre richtig..er hat nichts verloren..er hat schlimmsten Falles weniger gewonnen!!!

  5. so rum wäre richtig..er hat nichts verloren..er hat schlimmsten Falles weniger gewonnen..

    2 Leserempfehlungen
    • Gerry10
    • 20. September 2012 11:08 Uhr

    ...dass er an Wert verloren oder überhaupt einen Wert hat.
    Der Haufen Papier ist seit dem Börsengang nicht weniger geworden, nur der glauben daran...

    6 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • Mieheg
    • 20. September 2012 11:11 Uhr

    Er hat ein Haufen der Papiere verkauft und somit wichtigere Papiere bekommen welche - für die Erstellung dieser Liste - immer gleich viel wert sein werden.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, AFP, DAPD
  • Schlagworte Bill Gates | Larry Ellison | Warren Buffett | Aktie | Aktienmarkt | Börsengang
Service