US-BörseFacebook-Aktie gewinnt Vertrauen der Anleger zurück

Zusätzlich 800 Millionen Facebook-Aktien können frei gehandelt werden, nachdem die Haltefrist für Mitarbeiter endete. Doch der befürchtete Kursrutsch blieb aus. von dpa

Facebook-Logo in der New Yorker Börse Nasdaq

Facebook-Logo in der New Yorker Börse Nasdaq  |  © Shannon Stapleton/Files/Reuters

Die Facebook-Aktie ist nach dem Ende der Haltefrist für die Mitarbeiter entgegen der Befürchtungen vieler Beobachter gestiegen. Am Mittwoch war die Frist für Belegschaftsaktien ausgelaufen, weshalb mit einem Kursrutsch gerechnet wurde. Doch die Aktie gewann 10 Prozent hinzu und lag bei vorerst 22,09 US-Dollar.

Beobachter werten den Kursanstieg als starkes Indiz dafür, dass die Anleger wieder Vertrauen in das Unternehmen gefasst haben. Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte in den vergangenen Monaten beteuert, dass Facebook sein Werbegeschäft auf Smartphones verbessert habe.

Anzeige

Anleger nutzten nun die Chance, um sich mit Facebook-Aktien einzudecken. Denn die rund 800 Millionen Anteilsscheine von Mitarbeitern und Altinvestoren sind nun frei handelbar – das ist etwa jede dritte Aktie überhaupt. Schon in der ersten Stunde wechselten mehr Aktien den Besitzer als sonst an einem ganzen Tag.

Kurssturz nach Börsengang

Bis zum Mittag zählte die Technologiebörse Nasdaq insgesamt 128 Millionen gehandelte Anteilsscheine. Normal sind täglich im Schnitt 52 Millionen. Aus den Zahlen lässt sich allerdings nicht ablesen, wie viele Facebook-Mitarbeiter sich von ihren Aktien getrennt haben. Denn eine Aktie kann mehrfach den Besitzer wechseln.

Facebook war im Mai an die Börse gegangen. Die einzelne Aktie kostete damals 38 Dollar. Wachsende Zweifel am geschäftlichen Erfolg ließen den Kurs aber auf bis zu 17,55 Dollar einbrechen. Die jüngsten Zwischenergebnisse, die Facebook vor einem Monat vorgelegt hatte, ließen jedoch die Hoffnung aufkommen, dass es insbesondere im zukunftsträchtigen mobilen Geschäft aufwärts geht.

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, rav
    • Schlagworte Aktie | Börse | Börsengang | Dollar | Nasdaq | Smartphone
    Service