Deutsche Bank : Kratzer an der Teflon-Bank

Jahrelang perlten Skandale und Prozesse an der Deutschen Bank ab. Doch nach den jüngsten Enthüllungen fürchtet Deutschlands größte Bank um ihr Image.
Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt © Hannelore Foerster/Getty Images

Die Szenen erinnerten an einen Actionfilm: Vergangene Woche Mittwoch parkten mehrere Polizeiautos vor den Zwillingstürmen der Deutschen Bank in Frankfurt. Bewaffnete Polizisten postierten sich vor dem Eingang. Wo in Werbespots sonst Banker in Nadelstreifenanzügen in lichtdurchfluteten Büros sitzen, durchsuchten 500 Fahnder Aktenschränke und beschlagnahmten Computer. Gleich vier Banker wurden abgeführt.

Der Verdacht: Die Deutsche Bank soll tief in den systematischen Umsatzsteuerbetrug mit CO2-Emissionszertifikaten verstrickt sein. Deutsche Bank-Chef Jürgen Fitschen war von der Razzia so geschockt, dass er Hessens Ministerpräsidenten Volker Bouffier anrief und sich über die Methoden der Fahnder beschwerte. Die Bilder von bewaffneten Polizisten in seiner Bank hätten eine verheerende Wirkung auf das Image der Bank, so Fitschen laut Spiegel . Auch gegen ihn wird in der Affäre ermittelt.

Die vergangene Woche war ein Fiasko für Vorstandschef Fitschen. Nur zwei Tage nach der Razzia entschied das Oberlandesgericht München , dass die Bank Schadensersatz in noch unbekannter Höhe an die Erben des verstorbenen Medienunternehmers Leo Kirch zahlen muss.

Der ehemalige Deutsche Bank-Chef Rolf Breuer hatte 2002 in einem Interview die Kreditwürdigkeit Kirchs angezweifelt. Kirch warf der Bank danach vor, für die Pleite seines Konzerns verantwortlich gewesen zu sein.

Deutsche Bank setzt Reputation aufs Spiel

Mehrfach hat die Bank ihre Reputation aufs Spiel gesetzt. Das allerdings hat sie in der Vergangenheit kaum gestört. Die Deutsche Bank, sie schien ein Schutzschild aus Teflon zu besitzen: Vorwürfe perlten einfach an ihr ab. Schon seit Jahren gilt sie in der breiten Bevölkerung als Inbegriff des Raubtierkapitalismus. Ackermanns 25-Prozent-Renditeziele und sein allzu selbstsicheres Auftreten in Talkshows haben dazu beigetragen.

Unvergessen sein Victory-Zeichen nach dem gewonnenen Mannesmann-Prozess im Jahr 2004. Jahrelang landete Ackermann in den Ranglisten der beliebtesten Manager abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Auch wenn er einmal beteuerte: "Kein Geschäft ist es wert, den guten Ruf der Bank aufs Spiel zu setzen."

Dann kam 2008 die Finanzkrise. Und obwohl die Deutsche Bank als eines der wenigen Geldhäuser nicht vom Staat gerettet werden musste, litt ihr Image weiter. Sie soll eine entscheidende Rolle beim Handel mit Hypothekenkrediten in den USA gespielt haben und saß damit direkt im Epizentrum der weltweiten Krise.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

53 Kommentare Seite 1 von 9 Kommentieren

Keine funktionierende Kontenverwaltung

Nachdem die Postbank mich ein zweites Mal wegen der von ihr selbstverschuldeten Fehler bei der Schufa anschwärzen wollte, bin ich - endlich - fort.
Sie glauben gar nicht, wie gut ich seitdem schlafen kann -
ohne diese ständige Bedrohung durch diese Schalterbeamten voll ungetrübter Unkenntnis und absoluter Obrigkeitsstaathörigkeit.
Da hat die Deutsche Bank mit ihren amerikanischen Hypothekenprofiten doch genau die passende Filialkette gekauft ...

Bankwechsel

ZITAT
Ich wollte gerade von der Commerzbank zur Postbank wechseln ...

Ich hatte früher ganz bewusst ein Konto bei der Sparkasse.
Nach deren "Spielchen" mit dem Esch-Fond in Köln ging ich ganz bewusst zu einer Genossenschaftsbank.
Jeder hat es selber in der Hand ! ;-)

Die Postbank kam für mich schon alleine wegen der unehrlichen Werbung nicht in Frage:
Kostenloses Girokonte(+ ein *)
* = Ab einem monatlichen Eingang von 1000 Euro
(sehr kleingedruckt)

Kein Problem ?
Man verliert seinen Job und darf dann woanders die gleiche Arbeit wie vorher machen, nur für weniger Geld
(Outsourcing/Dienstleistung)
Dann wird man, wenn auch nur kurzfristig, arbeitslos
und schon fallen Kontoführungsgebühren an.
Oder man ist länger krank und schwupps darf man noch jeden Monat ein paar Euro extra zahlen ...
Und das kann JEDEM passieren !

@3. Der Bürger kann die Höchststrafe verhängen

Genau, nach Jahrzehnten als Postbank (vorher Posgiroamt, davor Postscheckamt) Kunde habe ich nach dem Verkauf an die Deutsche Bank mit meine Geschäftsbeziehung beendet.
1909 Gegründet hatte das Postscheckamt die Aufgabe eine Deutschlandweiten Zahlungsverkehr für *alle* Bürger des Lander bereitzustellen. Jeder konnte dort ein Konto bekommen, davon Träumen Sozialhilfe und H4 BezieherInnen heute!

Image - bei wem?

Bisher haben alle Skandale dem Image nicht geschadet? Steile Behauptung!

Der normale Mensch "auf der Straße" haben die sicherlich interessiert. Und so peu à peu wandelte sich das Bild.
Schlechter könnte es wohl kaum noch werden. Welche Werte ausser Dreistigkeit und Schläue kann man denn noch verbinden mit diesem Namen? Aber wenn man meint diese Werte sind hoch zu bewerten heutzutage, ok...wenn selbst die Schläue fragwürdig wird...