Rekord-Gewinn : Samsung übertrifft alle Erwartungen

Der südkoreanische Apple-Rivale überrascht Investoren und die Konkurrenz aus Cupertino: Samsung rechnet mit einem Rekordgewinn – dem Smartphone-Boom sei Dank.
Smartphone-Boom auch in Japan: Ein Kunde begutachtet die Samsung-Modelle © Yuriko Nakao/Reuters

Der weltgrößte Smartphone- und Speicherchip-Hersteller Samsung rechnet mit dem fünften Rekordgewinn in Folge. Im abgelaufenen Quartal soll das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 89 Prozent auf umgerechnet 6,3 Milliarden Euro steigen, so die Erwartungen in Südkorea.

Sollte der Technologiekonzern diese Zahlen tatsächlich erreichen, hätte er sein Ergebnis aus dem dritten Quartal zum Jahresende nochmals um 8,6 Prozent getoppt. Zugleich würde Samsung die Markterwartungen erneut übertreffen und den Hauptkonkurrenten Apple erneut klar hinter sich lassen.

Grundlage für die exzellenten Geschäftszahlen ist zum einen der ungebremste Boom im Smartphone-Geschäft. Samsung führt das Plus aber auch auf eine solide Nachfrage nach Flachbildschirmen für mobile Geräte wie etwa Tablet-Computer zurück.

Eine detaillierte Quartalsbilanz will der Elektronikriese am 25. Januar vorlegen.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

24 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren

@peeping_tom: Bleib mal bei den Fakten

Was soll ich denn akzeptieren? Das Samsung Electronics (inkl. Kühlschränke und Mikrowellen) mehr Umsatz macht als Apple? Habe ich kein Problem mit, habe auch nirgendwo etwas anderes behauptet (ich sprach von Gewinn, nicht Umsatz).

"Apple wird auch in Zukunft weiter zurück fallen. Seit dem Dahinscheiden von Herrn Jobs geht es stetig bergab."
Du könntest mal lieber Dein "Gequatsche" etwas fundieren. Wo fällt Apple "weiter zurück" und wo geht es "stetig bergab"? Kannst Du das irgendwie belegen?

Kein Fanboy Gequatsche

Nur wenn jemand sagt, dass Apple nach Geschäftszahlen nicht wirklich schlechter dasteht, heisst es nicht, dass er ein uneingeschränkter Fanboy ist. Seine Aussagen beruhen auf Fakten, demnach sind sie nicht subjektiv, sondern rein objektiv.

Beim zweiten Teil muss ich aber zustimmen, denn Apple fällt seit dem Tod von SJ immer weiter zurück.
Ich schreibe es zwar immer wieder, aber alleine das Google Nexus hat ein erheblich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die iPhones (es sei denn, man ist smartphonesüchtig, dann könnte ein iPhone u.U. günstiger sein).
Es gibt keine echten Innovationen mehr. Alleine das iPad 4 "Update" war ja schon fast peinlich.
Wenn dieses Jahr nichts Bahnbrechendes kommt, könnte Apple bald ein Riesen-Problem bekommen, denn die Konkurrenten können langsam zu gleichen Preisen bessere Produkte oder zu geringeren Kosten gleichwertige Produkte produzieren. Und darauf wird es langfristig ankommen.

Apple besser aufgestellt als Samsung, aber schlechter als Google

Ich bestreite nicht, dass Apple besser aufgestellt ist, als Samsung. Diesen doch erheblich höhere Umsatz (als Apple) erwirtschaften die mit einer erheblich größere Produktpalette.
Ich bin mir auch sicher, dass Apple mittelfristig noch erfolgreich bleibt.
Aber ich glaube, dass langfristig weder Apple noch Samsung als (mehr oder weniger) unabhängige Marke bestehen können. In meinen Augen ist Google die Zukunft.
Die bauen ihre Produkte so flexibel aus, dass sie, falls nötig, auch kurz- bis mittelfristig den Hersteller wechseln können (z.B. um die Kosten niedrig zu halten). Zudem erscheinen sie mich derzeit innovationsfähiger in allen Belangen. Und wenn sie herausfinden, wie ein Auto ohne Fahrer gebaut werden kann, können die sicherlich auch einige Erfahrungen bei den anderen Produkten anwenden (z.B. UI).
Ich möchte nicht sagen, dass Google alles richtig macht, aber die haben inzwischen die Grundlagen gelegt, um Produkte zu schaffen, die langfristig am Markt bestehen können (und werden) - durch Preis und Leistung.