Globalisierung : Teatime für China

Ein britischer Teeproduzent baut in Cornwall traditionelle Teesorten an und importiert sie in die ganze Welt – auch nach China. Wir zeigen seine Plantage.

Manchmal kommt es vor, dass die Globalisierung auf den Kopf gestellt wird. Die Teeproduktion von Wesley Goldsworthy ist solch ein Fall. Seit 2005 baut Goldsworthy in Cornwall Tee an, um ihn anschließend in die Tee-Nationen China und Indien zu exportieren. Rund zehn Tonnen "Tregothnan-Tee" produziert er jedes Jahr. Der Reuters-Fotograf Stefan Wermuth hat den britischen Tee-Anbauer besucht und ihn bei der Arbeit fotografiert.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

6 Kommentare Kommentieren