ZEIT ONLINE: Wie kann Europa helfen?

Emmott: Der europäische Fiskalpakt setzt sehr stark auf schmerzhafte Reformen wie Steuererhöhungen. Das ist ein Problem. Stattdessen sollte es strukturelle Reformen geben, die den Markt liberalisieren. 

ZEIT ONLINE: Sie sind Engländer, warum hat Italien es Ihnen eigentlich so angetan?

Emmott: Als ich 18 war, bin ich mit Schulfreunden mehrere Wochen lang durch Italien gefahren. Es war das erste Mal, dass ich überhaupt England verlassen habe. Italiens Geschichte, Kultur und Kunst haben mich wirklich beeindruckt, der Sinn für Familie und für eine starke Gemeinschaft. Damals habe ich mich in Italien verliebt.

ZEIT ONLINE: Seitdem sind 30 Jahre vergangen.

Emmott: 20 Jahre lang hatte ich Italien vergessen. Mehrere Jahre war ich in Japan. Dann schrieb ich vor elf Jahren als Chefredakteur beim Economist über Italien und habe meine Liebe für das Land wiederentdeckt. Wir waren schockiert über die Lage Italiens. Unsere These war und ist: Silvio Berlusconi ist unfähig, das Land zu regieren.


ZEIT ONLINE: Selbst wenn er unfähig ist zu regieren, hat er eine große Fähigkeit, an der Macht zu bleiben. Es scheint, als sei er unsterblich. Egal, welche Fehler er macht, er kommt wieder.

Emmott: Man könnte sagen, er ist Italiens Frank Sinatra. Er feiert immer wieder ein Comeback. Er verhält sich wie ein Superstar, will glamourös und jung wirken. Und er tritt immer wieder mit hübschen Showgirls auf. Und das Seltsame dabei ist: Viele Italiener sind neidisch auf ihn. Sie denken sich, was ist falsch daran, ein Superstar zu sein?

ZEIT ONLINE: Aber Berlusconi ist korrupt, im vergangenen Jahr wurde er wegen Steuerbetrug und Schwarzgeldkassen verurteilt. Ein korrupter Superstar. 

Emmott: Das Problem in Italien ist, dass es in allen politischen Lagern Korruption gibt. Die Italiener wissen, dass Berlusconi korrupt ist. Aber ein Abgeordneter von den Linken ist auch nicht besser. Berlusconi ist mächtig, weil er reich ist, genau das sagt, was die Menschen hören wollen und sie über seine Fernsehsender erreichen kann.