Der wichtigste US-Aktienindex Dow Jones hat den höchsten Stand seiner Geschichte erreicht. Zu Handelsbeginn an der Wall Street in New York lag der Index bei mehr als 14.220 Punkten. Die bisherige Höchstmarke von 14.198 Punkten hatte der Dow Jones vor der Finanz- und Wirtschaftskrise am 11. Oktober 2007 erreicht.

Ermutigt wurden Anleger vor allem durch jüngste Ankündigung der Notenbanken der USA und Japans, den Kurs der lockeren Geldpolitik fortzusetzen. Auch Nachrichten aus China beförderten die Kaufstimmung. Die Regierung in Peking will mit einem Rekordhaushalt das Wirtschaftswachstum des Landes stärker anregen. Investoren spekulieren darauf, dass US-Unternehmen davon profitieren. Das Rekordhoch folgt außerdem auf die Veröffentlichung einer Reihe von positiven Wirtschaftszahlen in der vergangenen Woche, unter anderem vom US-Häusermarkt.

Die Sorgen über die Folgen des Haushaltsstreits in den USA traten etwas in den Hintergrund. US-Präsident Barack Obama hatte am Freitag hohe Kürzungen in den Staatsausgaben veranlasst. Es wird befürchtet, dass sich die automatischen Einschnitte von 85 Milliarden Dollar negativ auf die Konjunktur auswirken.