AktienmarktDow Jones erreicht neuen Rekord

Für den Dow Jones geht es weiter aufwärts. Der wichtigste US-Aktienindex hat ein neues Allzeithoch erreicht. Das lag vor allem an der niedrigen Inflationsrate in China.

Höhenflug des Dow Jones, Aufregung an der Wall Street

Höhenflug des Dow Jones, Aufregung an der Wall Street  |  © Lucas Jackson/Reuters

Der US-Aktienindex Dow Jones hat ein neues Rekordhoch erreicht. Das Börsenbarometer lag zum Handelsschluss bei 14.672,92 Punkten – und damit knapp 60 Punkte über der Vortagesnotierung.

Die Aktien-Nachfrage war nach Angaben von Börsenhändlern stark, obwohl die Bilanzzahlen der vergangenen Wochen nicht sehr gut ausfielen. Der Technologie-Index Nasdaq zog um 15,61 Punkte an und notierte am Schluss bei 3.237,86 Punkten. Damit haben beide Börsenbarometer um ein knappes halbes Prozent zugelegt. Der umfassendere Börsenindex Standard & Poor's 500 erreichte 1.568,61 Punkte und verpasste damit knapp ein Allzeithoch.

Anzeige

Börsenexperten erklärten die guten Börsennotierungen damit, dass die Inflationsrate in China niedriger liege als erwartet. Das regte die Rohstoffpreise an. Vor allem aber habe es keine Negativdaten gegeben, sagte Art Hogan von Lazard Capital Markets. So hätten sich die Börsen von dem Zwischentief am vergangenen Freitag erholt, das durch schlechte Daten vom Arbeitsmarkt in den USA verursacht worden sei. US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte am Montag darauf hingewiesen, dass die US-Wirtschaft viel stärker dastehe als noch vor vier Jahren.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. ...so entstehen Blasen.
    Denn was ist denn hinter diesem Boom? Nichts, absolut nichts...

    5 Leserempfehlungen
    • Burts
    • 10. April 2013 13:20 Uhr

    Hat das eigentlich noch irgendwo wirklich was mit den dahinterstehenden Firmen zu tun oder ist da nur so eine Hammelherde dabei mal in die eine und dann in die andere Richtung zu rennen?

    Ich werde jetzt auch Wirtschafteexperte und sage schonmal voraus, dass die Aktien morgen steigen werden, u. U. könnte auch das Gegenteil eintreten und es ist nicht auszuschliessen, dass keine Veränderung eintritt.

    Wer wettet dagegen?

  2. Diese Rekorde nutzen weder dem einfachen Arbeitnehmer etwas, noch den Firmen deren Papiere gehandelt werden. Grund für diese Aktienblase ist meines Erachtens der niedrige Zinssatz und das große Angebot an Papiergeld durch die Notenbanken. Dies ist nichts anderes als staatlich verordnete Korruption. Die Besitzenden suchen deshalb für ihr Papiergeld Sachwerte - Aktien gelten als solche. Von Mises hätte hier von einem "Crack-Up-Boom" gesprochen.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    sondern staatlich verordnete INFLATION.

    Mein Gott, wo habe ich nur meine Gedanken.

  3. sondern staatlich verordnete INFLATION.

    Mein Gott, wo habe ich nur meine Gedanken.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, AFP, jt
  • Schlagworte Dow Jones | Ben Bernanke | Arbeitsmarkt | Börse | Nasdaq | US-Wirtschaft
Service