Der US-Aktienindex Dow Jones hat ein neues Rekordhoch erreicht. Das Börsenbarometer lag zum Handelsschluss bei 14.672,92 Punkten – und damit knapp 60 Punkte über der Vortagesnotierung.

Die Aktien-Nachfrage war nach Angaben von Börsenhändlern stark, obwohl die Bilanzzahlen der vergangenen Wochen nicht sehr gut ausfielen. Der Technologie-Index Nasdaq zog um 15,61 Punkte an und notierte am Schluss bei 3.237,86 Punkten. Damit haben beide Börsenbarometer um ein knappes halbes Prozent zugelegt. Der umfassendere Börsenindex Standard & Poor's 500 erreichte 1.568,61 Punkte und verpasste damit knapp ein Allzeithoch.

Börsenexperten erklärten die guten Börsennotierungen damit, dass die Inflationsrate in China niedriger liege als erwartet. Das regte die Rohstoffpreise an. Vor allem aber habe es keine Negativdaten gegeben, sagte Art Hogan von Lazard Capital Markets. So hätten sich die Börsen von dem Zwischentief am vergangenen Freitag erholt, das durch schlechte Daten vom Arbeitsmarkt in den USA verursacht worden sei. US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte am Montag darauf hingewiesen, dass die US-Wirtschaft viel stärker dastehe als noch vor vier Jahren.