Ökostrom-Kraftwerk

Futuristische Energiezentrale im Wald

Verglaste Gänge: Die Energiezentrale ist lichtdurchflutet.

Verglaste Gänge: Die Energiezentrale ist lichtdurchflutet.  |  © Georg Aerni, Zürich/Park Books

Dass Kraftwerke nicht nur stählerne, lieblose Stahlgiganten sein müssen, zeigen die Schweizer. Mitten im Wald bei Bern haben sie ein futuristisches Ökostromkraftwerk errichtet. Es verwertet Abfälle, Holz und Erdgas und produziert so Strom, Dampf und Wärme. Der Wirkungsgrad liegt bei beeindruckenden 76 Prozent – doppelt so viel wie ein klassisches Braunkohlekraftwerk.

Die Bilder der Fotografen Georg Aerni, Istvan Balogh und Hannes Henz haben wir dem Fotoband "Die Energiezentrale Forsthaus Bern" entnommen, erschienen bei Park Books.