Galicien : Die Suche nach den Früchten des Meeres

Morgens waten "mariscadoras" an Galiciens Küste ins flache Gewässer und sammeln Muscheln. Wir zeigen die traditionelle, harte Arbeit der Frauen in A Pobra do Caramiñal.

Der Fang von Meeresfrüchten spielt eine wichtige Rolle für die Wirtschaft der Region Galicien im Nordwesten Spaniens, auch in A Pobra do Caramiñal. In dem Hafenstädtchen bei Santiago de Compostela laufen sogenannte mariscadoras frühmorgens bei Ebbe ins flache Küstengewässer und sammeln mit ihren Rechen Muscheln ein. Wir zeigen die Arbeit der Frauen, die zwischen Anfang 30 und Anfang 60 sind. Die Muscheln werden noch am Strand gemessen und gewogen und am selben Tag auf dem Fischmarkt im Hafen verkauft.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.